Navigation und Service

Springe direkt zu:

Bewohnerparkausweis

Bild eines Bewohnerparkausweises

Gültigkeit der Bewohnerparkausweise während der Coronazeit

Ausweise, die bis zum 15. Juni 2020 auslaufen, gelten für drei weitere Monate ab Ablaufdatum

In manchen Wohngebieten ist das Parken nur mit dem Bewohnerparkausweis erlaubt. Die Parkerlaubnis kann entweder nur zu bestimmten Zeiten oder rund um die Uhr gelten. Der Bewohnerparkausweis garantiert keinen festen Stellplatz.

Durch dieses System werden die Bewohnerinnen und Bewohner bei der Vergabe von Parkplätzen gegenüber anderen Autofahrerinnen und Autofahrern bevorzugt.

Die Servicestelle Verkehr, die Bewohnerparkausweise ausstellt, ist auch für die Ausstellung von Handwerkerparkausweisen zuständig.

  1. Der Bewohner muss in diesem Gebiet mit amtlichen Hauptwohnsitz gemeldet sein.
  2. Nach der Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung muss das Kraftfahrzeug für das eine Sonderparkberechtigung gewährt werden soll, auf den Namen des Antragstellers zugelassen sein oder ein Nachweis vom Antragsteller erbracht werden, dass das Fahrzeug von ihm dauernd genutzt wird.
  3. Pro Person darf nur ein Bewohnerparkausweis ausgestellt werden.
  4. Es muss weiter eine Unterschrift vom Wohnungs- oder Hauseigentümer vorgelegt werden (in Ausnahmefällen wird auch die Kopie des Mietvertrages akzeptiert), in der bestätigt wird, dass zur angegebenen Wohnung kein Stellplatz oder Garage gehört. Sollte ein Bewohner im Gebiet des Bewohnersonderparkrechtes einen nicht zur Wohnung gehörenden Stellplatz/ Garage angemietet haben, so ist der Bewohnerparkausweis umgehend zurück zu geben.

Die Kosten für die ausgestellte Berechtigung betragen 30,- € im Jahr. Der Bewohnerparkausweis kann auch für 2 Jahre, 60,- € ausgestellt werden.

Neuantrag

  • Kopie des Personalausweises oder Reisepass
  • Bestätigung des Wohnungs- oder Hauseigentümers, dass keine Garage und kein Stellplatz zur Verfügung steht; es wird eine formlose schriftliche Erklärung akzeptiert
  • Kopie des Fahrzeugscheines oder Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Bei abweichendem Halter: Bestätigung des Fahrzeughalters, dass der Antragsteller der Hauptnutzer dieses Fahrzeuges ist; es wird eine formlose schriftliche Erklärung akzeptiert

Verlängerung

  • Kennzeichen bzw. Adresse

Kennzeichenänderung

  • Kopie des Fahrzeugscheines; bei abweichendem Halter: Bestätigung des Fahrzeughalters, dass der Antragsteller der Hauptnutzer dieses Fahrzeuges ist (es wird eine formlose schriftliche Erklärung akzeptiert)
     

Die notwendigen Anträge finden Sie online unter Bewohnerparkausweis beantragen unter "Formulare". Füllen Sie diese bitte aus und senden Sie an bewohnerparkausweise@ulm.de oder per Post. Sie erhalten den Ausweis anschließend per Post mit einer Rechnung.

Sollten Sie einen persönlichen Termin bevorzugen, denken Sie bitte an die oben aufgeführten Unterlagen. Wir bitten um Verständnis, dass der Antrag bei fehlenden Unterlagen nicht bearbeitet werden kann.

Wir sind telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 08.00 und 12.30 Uhr zu erreichen.

Sie möchten mit uns einen Termin vereinbaren? Rufen Sie uns dazu bitte an oder nutzen unser Tool zur Terminvereinbarung.