Navigation und Service

Springe direkt zu:

Impfung gegen das Coronavirus

Ein Arzt setzt eine Spritze an.

© DRK RDHU

Die Schutzimpfung gegen Corona ist freiwillig und kostenlos. Da zu Beginn nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung stehen, können nicht alle Menschen direkt geimpft werden. Deshalb wird schrittweise geimpft: Zuerst sollen Menschen geschützt werden, die das höchste Risiko haben. Dazu gehören unter anderem Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben.

Das Zentrale Impfzentrum in Ulm befindet sich auf dem Messegelände. Es wird vom Landessozialministerium in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz betrieben.

Das Land Baden-Württemberg regelt die Vergabe der Impftermine. Welche Personengruppen als erstes Anspruch auf eine Impfung haben und wie man sich dafür anmelden kann, erklärt das Land auf www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona. So kann man über die zentrale bundesweite Telefonnummer 116 117 einen Termin vereinbaren. Demnächst soll die Terminvereinbarung auch online über www.impfterminservice.de/impftermine möglich sein.

Ohne Termin ist eine Impfung nicht möglich. Aufgrund der derzeitigen begrenzten Verfügbarkeit des Impfstoffs ist damit zu rechnen, dass die ersten Termine schnell vergeben sein werden.

© Bundesministerium für Gesundheit

In diesem Informationsfilm für Impfzentren erklärt das Bundesministerium für Gesundheit den Ablauf vor Ort. Alle Infos können Sie sich auch in folgendem Dokument herunterladen: Infopapier Impfzentren (0,48 MB, pdf)

Das Deutsche Rote Kreuz sucht Verstärkung für den Betrieb des Impfzentrums: www.drk-rdhu.de/kollegen-gesucht/stellenangebote/aktuelle-stellenangebote.html.