Navigation und Service

Springe direkt zu:

Betreuungsangebote Ulmer Schulen

Schulkindbetreuung

Schulkindbetreuung Kinder mit Schwungtuch

© Graham Oliver

Die Schulkindbetreuung wird an allen 24 Grundschulen in Trägerschaft der Stadt Ulm jeweils vor und nach dem Unterricht angeboten, davon an 12 Standorten mit unserem Kooperationspartner der Arbeiterwohlfahrt Ulm.

Die Schulkindbetreuung basiert auf einem offenen Konzept – der ganzheitliche Blick auf das Kind steht dabei im Vordergrund. Die Kinder sollen vielfältige Anregungen erleben, die sie in ihrer Entwicklung unterstützen und ihren Horizont erweitern - begleitet und betreut von unseren pädagogisch geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für die Kinder da sind und individuelle themen- und altersbezogene Angebote initiieren.
Genauso bieten wir Raum für freies Spiel und unangeleitete Aktivitäten. Während der Betreuung in der Mittagszeit können die Kinder im Rahmen der Mittagstischverpflegung gemeinsam zu Mittag essen. Nach Schulschluss ist außerdem noch genügend Zeit, um selbstständig Hausaufgaben zu machen und sich ein wenig zurückzuziehen. Darüber hinaus ist uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Schule und den Eltern wichtig.

Stand 26.07.2021

Umstellung der Essenspreise zum Schuljahr 2021/22

 

Mit dem Ende des Schuljahres gehen unsere Lieferverträge mit den Caterern und Lebensmittellieferanten zu Ende.

Aus diesem Grund mussten wir die Mittagstischverpflegung aller Schulen und Schulkindergärten in Trägerschaft der Stadt Ulm für die kommenden 4 Jahre neu ausschreiben und vergeben.

Die in den letzten Jahren und auch Monaten angestiegenen Lebensmittelpreise haben sich auf die neuen Angebotspreise der Caterer und Lebensmittellieferanten ausgewirkt und zu Preissteigerung geführt.

Bisher wurde der Essenspreis des Lieferanten, welcher die jeweilige Schule beliefert hat, 1:1 an die Schüler/-innen bzw. an die Sorgeberechtigten weitergegeben.

Da es an den Schulen verschiedene Verpflegungssysteme mit verschiedenen Lieferanten gab/gibt, gab es von Schule zu Schule auch unterschiedliche Essenspreise.

Der Essenspreis war somit vom Verpflegungssystem und vom Caterer abhängig.

Im Zusammenhang mit den ausschreibungsbedingten Preisveränderungen wird nun der seit ein paar Jahren angedachte und auch vom Gemeinderat beschlossene gestaffelte Mischpreis eingeführt.

Durch den Mischpreis werden die Kosten für die Mittagstischverpflegung in Abhängigkeit von der Alterskategorie "Grundschüler/in" oder "weiterführende/r Schüler/in" auf alle Schüler/-innen, unabhängig vom Schulstandort, gleichmäßig verteilt und damit eine Quergerechtigkeit erreicht.

Die ausschreibungsbedingten Preissteigerungen sowie die Zusammenfassung der unterschiedlichen Essenspreise führt nun zu folgenden Preiskategorien:

  • Grundschüler/-innen (einschl. Schulkindergärten): 3,65 € pro Essen
  • weiterführende Schüler/-innen: 4,00 € pro Essen

Je nach Schulstandort bedeutet dies eine Preissteigerung oder Preisreduzierung. Die Mischpreise werden zum 01.09.2021 eingeführt und damit ab dem neuen Schuljahr umgesetzt. Sollten Sie keine Veränderung der Essenstage beantragen, werden die bestehenden Verträge fortgeführt und automatisch umgestellt. 

Die Betreuung startet am Dienstag, den 14.9.2021, am ersten Schultag findet ein pädagogischer Planungstag statt.

Das Schuljahr wird weiterhin von Corona geprägt sein, allerdings sieht die aktuelle Corona-Verordnung keine Kohortentrennung mehr vor.
Aus diesem Grund gehen auch wir, wie viele andere Kommunen, zurück zu unserem offenen Konzept.

Wir hoffen, so den Kindern ein bisschen Normalität zurück geben zu können und freuen uns auf ein Wiedersehen in der Betreuung!

Vorgehen im Fall einer Positiv-Testung (Stand: 20.09.2021):

Wird ein Kind positiv getestet, gilt für dessen Klasse die Absonderung sowie eine tägliche Testung für die nächsten 5 Tage.

Dieselbe Vorgabe gilt im Bereich der Betreuung.

Hier muss allerdings jeder Fall individuell auf Umsetzbarkeit geprüft werden. Sofern am Standort die personellen Kapazitäten vorhanden sind, kann die Betreuung einer abgesonderten Klasse aufgrund eines positiven Falls gewährleistet werden. Sollte dies nicht möglich sein, können die betroffenen Kinder für die Zeit der Absonderung nicht an der Betreuung teilnehmen.

Wir versuchen an jedem Standort eine gute Lösung für Sie und die Kinder zu finden und danken Ihnen bereits vorab für Ihr Verständnis, falls eine Teilnahme Ihres/ Ihrer Kinder an der Betreuung im Absonderungsfall temporär nicht möglich sein sollte.


Projektwoche zum "Tag der Schulverpflegung"

Vom 3. bis 7. Mai fand unsere Projektwoche zum "Tag der Schulverpflegung"bereits zum zweiten Mal statt.
Der Tag der Schulverpflegung soll die Mensa und die gesunde Ernährung in den Mittelpunkt stellen. (vgl. Landeszentrum Baden-Württemberg https://landeszentrum-bw.de/,Lde/Startseite/vernetzen/Tag+der+Schulverpflegung).

Da das Thema Ernährung auf sehr vielfältige Weise behandelt werden kann, wollten wir uns in der Betreuung nicht nur einen Tag sondern eine ganze Woche damit beschäftigten.

Ausgezeichnet wurden die Betreuungsstandorte mit der besten Projektidee und pädagogischen Umsetzung.
Kriterien waren u.a. die Idee bzw. das Thema als solches, die pädagogische Umsetzung mit kreativer Umsetzung und Gestaltung, Lernaspekte und kritische Auseinandersetzung und Reflexion, Umweltaspekt, die Aufbereitung der Präsentation sowie Zusatzangebote.

Wir haben viele sehr gelungene Einsendungen erhalten. Anhand der vielfältigen Präsentationsweisen der Themenwoche - vom Videotagebuch und Essenskorb, mit klassischen Mappen mit Fotodokumentationen und mitunter sehr aufwändigen Powerpoint Präsentationen - wurde deutlich, wie viele Gedanken sich alle gemacht haben und wie viel Freude die Kinder hatten, sich eine Woche lang mit diesem Thema zu beschäftigen.

Wir waren sehr erfreut, wie vielfältig das Thema Ernährung gerade auch freizeitpädagogisch behandelt wurde.

So haben alle Standorte, die sich daran beteiligt haben, einen kleinen Preis bekommen - nämlich ein GrowGrowNut-Starterpaket.

Damit können in einer Kokosnussschale nicht nur Sprossen gezüchtet werden, pro Schale werden auch noch drei Bäume gepflanzt.

Als Siegerstandorte wurden gekürt...

3. Preise
Eduard-Mörike-GS

Schönenberg-GS, Mähringen

B
ei beiden Schulen hat uns besonders die konsequente Ausarbeitung eines Themas mit Ausblick auf die Gestaltung das ganze Schuljahr über gefallen.

2. Preise
Meinloh-GS

Herausgestochen hat bei diesem Projekt, dass trotz Pandemie alle Kinder der Schulkindbetreuung mitgedacht wurden und so wirklich alle am Projekt teilnehmen konnten.

Adalbert-Stifter-GS

H
ier hat uns besonders das rundum durchdachte und stimmige freizeitpädagogische Angebot unter dem besonderen Einbezug der Kinder und ihrer Bedürfnisse gefallen.

... und der 1. Preis ging an die...

Martin-Schaffner-Grundschule
Herausstach hier der konkrete Mensabezug zum Tag der Schulverpflegung durch die Einführung eines Probiertellers zur konsequenten Weiterführung im Mensaalltag und die Erforschung zur Nachhaltigkeit des Mensabetriebs durch die Beobachtung des angefallenen Abfalls.

Wir danken allen für das Engagement und die rundum vielfältige und kreative Herangehensweise an das Thema Essen, Ernährung, Verpflegung und sind gespannt, was uns nächstes Jahr erwartet!

Die Betreuungszeiten richten sich nach der Betreuungsform der jeweiligen Schule:

Im Rahmen des Betreuungsangebots der Verlässlichen Grundschule in der Regel von 7:30 bis 8:30 Uhr und von 12:00 bis 14:00 Uhr
sowie zusätzlich in der Flexiblen Nachmittagsbetreuung von 14.00 bis 17.00 Uhr, im Rahmen der Ganztagesschule von 7.00 bis 17.00 Uhr.

Die Anmeldeunterlagen erhalten Sie direkt in der Betreuung an der Schule Ihres Kindes.

Seit dem Schuljahr 2020/21 sind diese auch als Online-Formulare der Stadt Ulm abrufbar. Mit Angabe der Schule Ihres Kindes erhalten Sie eine Übersicht mit den Vertragsoptionen für den jeweiligen Schulstandort.
Bitte füllen Sie die Formulare aus und geben diese mit Originalunterschrift an Ihrem Betreuungsstandort ab.

Online-Formular: Anmeldung zur Betreuung

Gebührenerhebung für die regulären Betreuungsangebote

Für das Betreuungsangebot der Verlässlichen Grundschule bis 14.00 Uhr beträgt das Entgelt pro Monat 12,00 Euro pro Tag und Kind.
Für das Betreuungsangebot der Verlässlichen Grundschule inklusive der Flexiblen Nachmittagsbetreuung, bis max. 17.00 Uhr, beträgt das Entgelt pro Monat insgesamt 20,00 Euro pro Tag und Kind.

Alle Beiträge reduzieren sich entsprechend der Zahl der kindergeldberechtigten Kinder in der Familie.
Für die additive Betreuung im Rahmen der Ganztagesschule werden keine Gebühren erhoben.

Empfänger*innen von laufenden Leistungen nach dem SGB II - ALG II, von laufenden Leistungen nach dem SGB XII sowie Lobby-Card-Inhaber*innen wird für die aufgeführten Betreuungsangebote bei Vorlage der Bescheide das Betreuungsentgelt erlassen.
Für Bildung und Teilhabe Berechtigte ist das Mittagessen kostenlos.

Hier finden Sie Informationen des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg und was zu tun ist bei Krankheits- und Erkältungssymptomen

1_Hinweise zu Symptomen des LGA (0,13 MB, PDF)

2_Hinweise zu Symptomen für Eltern (0,33 MB, pdf)