Navigation und Service

Springe direkt zu:

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Bufdi hilft Kindern in einem Ulmer Kindergarten

Alle Bürgerinnen und Bürger über 18 Jahre, die ihre Pflichtschulzeit absolviert haben, können Bundesfreiwilligendienst (BFD) machen. Junge Menschen nach der Schule, Menschen in mittleren Jahren und Seniorinnen und Senioren. Teilnehmen können auch Asylberechtigte und Asylbewerber, bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist. Die Regeldauer sind 12 Monate. Man kann den Dienst aber auch auf 6 Monate verkürzen oder auf 18 Monate verlängern, maximal möglich sind 24 Monate. Beim Bundesfreiwilligendienst handelt es sich grundsätzlich um einen ganztägigen Dienst. Menschen, die älter als 27 Jahre sind, können auch in Teilzeit (mehr als 20 Stunden pro Woche) tätig werden. Die Einsatzfelder des Bundesfreiwilligendienst sind im sozialen, ökologischen, kulturellen und sportlichen Bereich. Seit 2016 ist auch ein Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug möglich.

Alle Freiwilligen, die ihren Dienst im Sonderprogramm leisten, werden pädagogisch besonders begleitet und werden an einem Reflexionsseminar teilnehmen. Für Seminare werden die Teilnehmenden freigestellt. Für Asylberechtigte und Asylbewerber können Deutschkurse von der Einsatzstelle organisiert werden; ein  Intensivsprachkurs von bis zu 4 Wochen ist auch über das BAFzA möglich. Für diesen kann ggf. eine besondere Förderung beantragt werden. Der Sprachkurs sollte zu Beginn des Dienstes durchgeführt werden. Dies erleichtert einerseits die Integration und Orientierung in Deutschland und anderseits stärkt es die Kompetenzen.

Leistungen wie Taschengeld und ggf. Sachleistungen sowie die sozialversicherungsrechtlichen Regelungen entsprechen den allgemeinen Grundlagen des Bundesfreiwilligendienstgesetzes. Allerdings kann es zur Anrechnung der Leistungen aus dem BfD auf andere Leistungen bzw. Ansprüche kommen, zum Beispielnach § 7 des Asylbewerberleistungsgesetzes.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite: Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Auch die Stadtverwaltung bietet Stellen für den Bundesfreiwilligendienst an. Die Stellen werden direkt von der Einsatzstelle vergeben. Das Aufgabengebiet in Jugendhäusern umfasst Hausmeistertätigkeiten und Botengänge. Die Tätigkeit erfordert Flexibilität, Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klassen M oder B.

Einsatzstellen bei der Stadt Ulm:

  • BfD mit Flüchtlingsbezug in einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Ulm
    Ansprechpartner: Werner Fischer (Tel. 0731-161-5258)
    Tätigkeitsfelder mit Flüchtlingsbezug sind zum Beispiel:
    • Betreuung und Unterstützung von Flüchtlingen bei ihrer Unterbringung und Versorgung
    • Unmittelbare Unterstützung und Hilfe für Flüchtlinge bei ihrer gesellschaftlichen Orientierung und Integration im Alltag
    • Betreuung und Unterstützung von Flüchtlingen im Bildungsbereich oder im integrationsorientierten Freizeitbereich
    • Unterstützung im bürgerschaftlichem Engagement zu Gunsten von Flüchtlingen
  • Jugendhäuser (verschiedene Einrichtungen)
    Verwaltung: Fachbereich Bildung und Soziales - Abteilung Soziales
    Telefon: 0731/161-5322 (Herr Hayer)
  • Generationentreff Ulm/Neu-Ulm
    Grüner Hof 5
    89073 Ulm
    Telefon: 0731/161-5151 (Herr Faul)
  • Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule
    Sonderschule für Körperbehinderte
    Böfinger Steige 20
    89075 Ulm
    Telefon: 0731/161-3900 (Frau Mühlbayer-Gässler)
  • Friedrich-von-Bodelschwingh-KiGa
    (Kindergarten für Körperbehinderte)
    Hofäckerweg 82
    89075 Ulm
    Telefon: 0731 / 161-3940 (Herr Bante)
  • Gustav-Werner-Schule
    Schule für geistigbehinderte Menschen
    Böfinger Weg 28
     89075 Ulm
    Telefon: 0731 / 161-3920 (Herr Matuschek)
  • Gustav-Werner-KiGa
    Schulkindergarten für geistigbehinderte Kinder
    Böfinger Weg 28
    89075 Ulm
    Telefon: 0731 / 161-3929 (Herr Borcherding)
  • Astrid-Lindgren-KiGa
    Schulkindergarten für sprachbehinderte Kinder
    Märchenweg 15
    89077 Ulm
    Telefon: 0731 / 161-3964 (Frau Raithel)
  • Konrad-Hipper-KiGa
    Schulkindergarten für förderungsbedürftige Kinder
    Am Eselsberg 2
    89075 Ulm
    Telefon: 0731 / 161-3966 (Frau Hardy)