Navigation und Service

Springe direkt zu:

Aktuelles

Mann am laptop

© fotofolia

Hier sind aktuelle Projekte und Veranstaltungen rund um das Thema Älterwerden und Pflege aufgelistet.

Das Forschungsteam des AGAPLESION Bethesda Klinik Ulm stellt sich die Frage, ob digitale Alltagshelfer ein selbständiges Leben unterstützen können. Dazu wurde ein Produktwettbewerb durchgeführt und eine Musterwohnung eingerichtet.
Daheim Dank Digital (daheim-dank-digital.de)

Durch das Projekt "Demenz im Quartier" der Alzheimer Gesellschaft BW werden in Ulm am Eselsberg Maßnahmen und Angebote entwickelt und erprobt, die Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen unterstützen und neue Möglichkeiten der Teilhabe schaffen sollen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://oberlin-ulm.org/project/projekt-demenz-im-quartier

Einzelhelferinnen und Einzelhelfer unterstützen in ihrer Nachbarschaft Menschen mit Hilfebedarf, damit sie möglichst lange in ihrer häuslichen Umgebung bleiben können und ihren Alltag so lange wie möglich selbstständig bewältigen können.
Sie sind engagierte Personen, die Menschen in ihrem Umfeld unterstützen, aktivieren, stärken, versorgen, begleiten, sich kümmern und Teilhabe ermöglichen.
Konkret heißt das:
• Aufrechterhaltung sozialer Kontakte
• Begleitung zu Arztbesuchen
• Unterstützung bei der Haushaltsführung
• Freizeitgestaltung
• Ausflüge
• Einkaufen
• Kaffeetrinken
• Unterhaltung
• und vieles mehr

Wenn sie Einzelhelfer*in werden möchten, Unterstützung benötigen oder weitere Fragen haben, wenden Sie sich an den Service Punkt.

Ansprechpartner
Kommunale Trägerschaft: Stadt Ulm
Ansprechpersonen: Claudia Rodopman, Inna Nordheimer
Anschrift: Haslacher Weg 89 - 95, Ulm; Loherstr. 18; 89081 Ulm-Lehr
Telefon-Nr.: 0731 161-5198
E-Mail: servicepunkt@ulm.de
Internet: Stadt Ulm - Senioren & Seniorinnen
Öffnungszeiten:
Servicepunkt Böfingen jeden Dienstag von 8:00 h- 12:00 h, Freitag von 12:30 h - 16:00 h Haslacher Wer 8, 89075 Ulm
Servicepunkt Lehr jeden Donnerstag von 13:00 h - 16:30 h in der Ortsverwaltung, Loherstr. 18, 89081 Ulm

In den Ulmer Quartieren werden bereits verschiedene Online-Angebote im Rahmen der virtuellen Nachbarschaften bereitgestellt. Hier werden virtuelle Möglichkeiten der Quartiersarbeit, ein virtueller Raum für Begegnungen und neue Bekanntschaften zwischen den Bürger*innen untereinander geschaffen.
Erprobt werden z. B. virtuelle Spielenachmittage, Online-Erzähl-Cafés oder auch virtuelle Nachbarschaftstreffen. Diese Angebote richten sich an die gesamte Bürgerschaft, sind aber auch während des Lockdowns dazu geeignet, ältere Menschen einzubinden, die nicht mehr mobil sind. Diese Angebote werden vor Ort in den Stadtteilen von den Quartiersmanager*innen umgesetzt. Initiiert wurde dieses Projekt von der Zukunftsstadt Ulm.