Navigation und Service

Springe direkt zu:

Lehr

Lehr Ortsanfang

© Agenda-Büro


Die drei Bäume im Stadtwappen von Lehr weisen noch heute auf die Geschichte des Orts hin, die vor rund 1.200 Jahren als Rodungssiedlung begann. Historisches Wahrzeichen von Lehr ist die spätgotische, evangelische Marienkirche, in der jüngst faszinierende mittelalterliche Fresken entdeckt worden sind.
Nach dem zweiten Weltkrieg ließen Neubaugebiete das Dorf wachsen. Heute ist Lehr ein beliebter Wohnort mit regem Vereinsleben. Mit der ansprechend gestalteten Ortsmitte mit den vielen Geschäften bis hin zu zahlreichen Veranstaltungen und Festen bietet Lehr neben optimaler Versorgung auch hohe Wohnqualität.
Einmalig in Ulm ist, was sich an jedem 1. Mai ab 6.00 in den Straßen Lehrs unüberhörbar abspielt. Dann musiziert der Spielmannszug der Feuerwehr und weckt die Bewohner zum Frühlingsfeiertag. Zu dieser und vielen weiteren Lehrer Festivitäten sind Besucher herzlich willkommen.

Lehr Gesamtansicht

© Agenda-Büro

1. Evangelische Marienkirche Erbaut 1470-80, sehenswerte mittelalterliche Fresken. Schlüssel abholbar bei Ortsverwaltung für Besichtigung an Werktagen.

2. Sonnenuhr an der Schöneberg-Grundschule Vom Künstler Günter Späth 1986 entworfen als Hommage an Pfarrer Bachmayer, der im 17. Jhd. zu den Vermessungspionieren gehörte.

3. Lehrer Garten Früherer Lehrer Friedhof, seit 2004 zum Park umgestaltet. Mit Anlagen wie Bauern- und Klostergarten.

4. Friedenslinde 1890/71 zur Zeit der Franzosenkriege gepflanzt, heute als Naturdenkmal geschützt.

Friedenslinde

© Agenda-Büro

ROLLEI D41COM CAMERA

Dieser Spaziergang bietet Ihnen einen weiten Blick auf das Lerchenfeld und die Ulmer Alb (besonders schön im Abendrot) und führt Sie zurück ins Dorf mit seinen baulichen Schmuckstücken
und regem Straßenleben.
Buslinie RAB 45/48/49, Haltestelle ‚Loher Str.’ /‚ Mähringer Str.’ > zum Rathaus > vorbei an der Marienkirche > die Loher Str. nach Norden zur Lerchenfeldstr. > auf dieser weiter nach Norden
zum Sportplatz > dort links Richtung Mähringen > nach 500 m an großer Scheuer - toller Ausblick auf die Ulmer Alb und Mähringen - links nach Süden 1 km zur Mähringer Straße mit der Friedenslinde > diese Straße überqueren und links in den Ort > an der Loherstr. rechts, vorbei an der Bushaltestelle > nach 50 m links - am Lehrer Garten entlang in den Mariusweg > nach 30 m links ab in den Riemenschneiderweg entlang der katholischen Kirche > danach links ab durch das gewundene Gängle zurück zur Marienkirche und Ortsmitte/ Rathaus (Einkehrmöglichkeit) > zur Buslinie RAB 45/48/49, Haltestelle ‚Loher Str.’.
Dauer: 1,5 Stunden

Lehr Ortsanfang

© Agenda-Büro

Eine kleine Kunst-und-Kultur-Zeitreise durch Lehr vom Mittelalter bis in die Gegenwart treten Sie auf dieser Strecke an. Buslinie RAB 45/48/49, Haltestelle ‚Loher Str.’ / ‚Mähringer Str.’ > zur Marienkirche in der Ortsmitte > links zum Verbindungsweg zur Schule > über die Stöcklen-Str. hinweg zum Schulhof mit Sonnenuhr > Obstwiese entlang bis zum Tennisheim > dort rechts
50 m bis zur Tobelstr. > dort links bis zur Wegkreuzung  > links bis zur Mähringer Str. > diese überqueren > an der Friedenslinde und der Pferdekoppel vorbei 100 m in Richtung Süden (Universität)
mit Blick auf neue Großsporthalle Ulm-Nord > dann links bis zur K9901 > auf dem Radweg zurück zum Ortseingang > nach 100 m an der Kreuzung Loher Str. / Rührweg rechts > gleich wieder links vorbei am Lehrer Garten in den Mariusweg > nach 30 m links ab in den Riemenschneiderweg entlang der katholischen Kirche > danach links ab durch das gewundene Gängle zurück zur Marienkirche und Ortsmitte/Rathaus (Einkehrmöglichkeit) > zur Buslinie RAB 45/48/49, Haltestelle ‚Loher Str.’.

Dauer: 1 Stunde

Kleingärten

© Agenda-Büro

ROLLEI D41COM CAMERA

Begeben Sie sich hier auf eine Tour mit jeder Menge lohnender Wegmarken. Kunst, Pflanzenwelt und Baugeschichte – alles ist dabei!

Buslinie RAB 45/48/49, Haltestelle ‚Loher Str.’ / ‚Mähringer Str.’ > den Fußweg entlang der Mähringer Str. 500 m nach Westen zum Ortsausgang > an der Friedenslinde links > vorbei an den Pferdekoppeln zum Fußgängersteg über die Nordtangente > durch den Science Park I am Oberen Eselsberg entlang dem Kunstpfad zum Botanischen Garten > am Apothekergarten bergabwärts zum Tor an der K9901 (Hinweis: das Tor wird abends geschlossen) > diese überqueren > entlang dem Hundesportplatz in Richtung B10 >  diese unterqueren und geradeaus steil bergan zum Wilhelmsburggelände > oben links abbiegen zum Fort Prittwitz > an der nächsten Wegkreuzung links  bergab > kurz vor der Straße ‚Berliner Ring’ rechts der Dullesbrunnen, einer Hangquelle > dann weiter parallel die Straße talwärts, die Straße bei der Unterführung queren > dem Weg folgen über die B10 zum Kleingartengebiet mit Bolz- und Grillplatz > den Rührweg hinauf und geradeaus vorbei am Lehrer Garten > zur Buslinie RAB 45/48/49, Haltestelle ‚Loher Str.’.

Dauer: 2,5 Stunden

Alternative 1- Abkürzung: Am Ausgang Botanischer Garten K9901 entlang dem Fuß-/Radweg zurück nach Lehr .
Alternative 2 - Abkürzung: nach der Unterquerung der B10 links auf dem Fußweg entlang der B10 zur Unterführung des Berliner Rings, dem Weg folgen über die B10.