Stadt Ulm - Plastikmüll – ein Problem, das uns alle angeht

Navigation und Service

Springe direkt zu:

Plastikmüll – ein Problem, das uns alle angeht

Plasik-Einwegflaschen

© Jonathan Chng, www.unsplash.com

Habt ihr euch mal gefragt, wo all das Plastik hingeht, welches wir im Alltag nutzen? Oder wisst ihr, wo die größte Müllkippe der Welt liegt? Wahrscheinlich nicht, denn diese ist gut versteckt: Die größte Müllhalde der Welt befindet sich nämlich im Meer. Diese ist 1.600.000 km² groß und somit über 4 mal so groß wie die Fläche Deutschlands. 1.800.000.000.000 (in Worten: eine Billionen achthundert Milliarden) Plastikteilchen schwimmen schätzungsweise in dieser Müllhalde. Tiere aus dem maritimen Raum nehmen Stoffe wie Plastik aus der Umwelt auf und geben diese über die Nahrungskette an uns weiter. Somit ist Plastik nicht nur schlecht für die Umwelt sondern letztendlich auch für uns Menschen. Helft mit, dem entgegenzuwirken. Nachfolgend verraten wir euch 5 einfache Tipps, die jede/r von euch ganz einfach im Alltag integrieren kann, um dem Plastikmüll den Kampf anzusagen:

1. Obst und Gemüse ohne Plastik und lose kaufen. Tipp: Die Wochenmärkte in Ulm und Neu-Ulm bieten leckeres und frisches Obst und Gemüse ohne Plastik.

2. Plastikbesteck/-geschirr und Trinkhalme aus dem Alltag verbannen.

3. Beim Müll das Plastik von anderen Materialien trennen (kleine Veränderung – große Wirkung).

4. Mehrwegtaschen statt Einwegtüten. Tipp: Nehmt einen Rucksack beim Einkaufen mit ;-)

5. Einwegflaschen vermeiden!