Navigation und Service

Springe direkt zu:

Projektförderung

Kulturpublikum

Die Stadt Ulm fördert jährlich außergewöhnliche kulturvermittelnde Aktivitäten, mit denen es gelingt, neue Zugänge zu Kunst und Kultur zu erschließen und die Teilhabe der Ulmer Bürgerschaft am kulturellen Leben in Ulm zu stärken. Kulturvermittelnde Aktivitäten sollen allen Menschen – unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer oder kultureller Herkunft – den Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen. Zentrales Ziel ist dabei die Entwicklung von Kreativität, eines subjektiven Ausdrucksvermögens und der Fähigkeit zum differenzierten Umgang mit Kunst und Kultur.

Förderfähige Vorhaben oder Projekte sind insbesondere:

  • außergewöhnliche Beiträge, die in Bezug auf die künstlerische wie auch pädagogische Qualität niveauvoll und überzeugend sind
  • Beiträge, die Möglichkeiten zur Teilhabe schaffen und/ oder neue Zielgruppen erschließen
  • Beiträge, die Raum für ästhetisch-gestalterische und künstlerische Betätigungen und Erfahrungen von Laien bieten
  • Beiträge, die auf das Alter bzw. den Entwicklungsstand der Zielgruppe ausgerichtet sind
  • Projekte/Vorhaben, die den Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Akteuren aktiv fördern - Beiträge, die entsprechend öffentlichkeitswirksam präsentiert werden

Folgende Kriterien sind darüber hinaus wünschenswert:

  • Vorhaben/ Projekte, die im Tandem aus Kunst- und Kulturschaffenden bzw. Kultureinrichtungen einerseits und anderen Bildungs- bzw. sozialen Einrichtungen oder Gruppierungen andererseits konzipiert und durchgeführt werden
  • Vorhaben/ Projekte, die Strukturen für langfristige Kooperationen entwickeln und über den Förderzeitraum hinaus wirken
  • Vorhaben/ Projekte, die der Zielgruppe bereits bei der Projektplanung Partizipationsmöglichkeiten bieten
  • Vorhaben/ Projekte, die aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen aufgreifen

Mehr Informationen zur Antragstellung finden Sie unter Projektförderung Kulturvermittlung