Navigation und Service

Springe direkt zu:

Die Feuerwehr Ulm beim Verkehrs-, Bau- und Betriebsunfall ...

Menschenleben in Gefahr!

Der aktuelle Rüstzug der Feuerwehr Ulm bestehend aus Vorraussrüstwagen Chevrolet SUV, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Rüstwagen und 70 Tonnen Feuerwerhkran im typschen Feuerwehr Ulm Design mit neongelber Beklebung, fotografiert vor der Hauptfeuerwache.

© Feuerwehr Ulm

Leider kommt es immer wieder zu schlimmen Verkehrs-, Bau und Betriebsunfällen, bei denen Feuerwehren und Rettungsdienste schnelle und kompetente Hilfe leisten müssen um Menschenleben zu retten. Allein die Feuerwehr Ulm wurde im letzten Jahr zu 66 schweren Verkehrsunfällen gerufen, um Verletzte und eingeklemmte Personen aus ihren Unfallfahrzeugen zu befreien. Hierzu verwendet die Feuerwehr hydraulische Rettungsgeräte wie Spreizer, Schere und Teleskopstempel.

Bei diesen Unfällen rückt der Rüstzug der Feuerwehr Ulm, bestehend aus Kommandowagen, Vorausrüstwagen, Hilfeleistungstanklöschfahrzeug, Rüstwagen und dem Feuerwehrkran wenn LKW oder Busse beteiligt sind, aus.

Beim Vorausrüstwagen handelt es sich um ein schnelles, geländegängiges Fahrzeug, das mit der Rettungsschere und weiteren technischen Rettungsgeräten in kurzer Zeit an der Unfallstelle eintrifft. Das Hilfeleistungstanklöschfahrzeug übernimmt die Sicherstellung des Brandschutzes an der Unfallstelle. Werden weitere Werkzeuge und Geräte oder eine Seilwinde benötigt, kommt der Rüstwagen zum Einsatz.

Für schwere Bau-, Betriebs- oder Eisenbahnunfälle steht zusätzlich ein Abrollbehälter mit Rüst- und Baumaterial bereit.