Navigation und Service

Springe direkt zu:

Förderpreis Junge Ulmer Kunst

Was ist der Förderpreis Junge Ulmer Kunst?

Die Stadt Ulm schreibt im zweijährigen Turnus einen Förderpreis für junge Ulmer Künstlerinnen und Künstler aus. Der Preis ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 12.000 € dotiert, die jeweilige Einzelzuwendung beträgt 2.000 €. Schwerpunktmäßig sollen Nachwuchskünstlerinnen und -künstler gefördert werden, die sich an der Schnittstelle ihres Werdegangs, d. h. in einer künstlerischen Ausbildung befinden oder die am Übergang in eine künstlerische Berufstätigkeit stehen.

Der Preis wird in folgenden Sparten ausgeschrieben: Literatur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Klassische Musik, Populäre Musik und Film.

Über die Vergabe der Förderpreise entscheidet jeweils eine spartenbezogene Jury, der überregional anerkannte Fachleute der jeweiligen Sparte angehören.

Der nächste Förderpreis Junge Ulmer Kunst
wird Anfang 2023 ausgeschrieben und im Herbst 2023 vergeben. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie
hier.

 

Preisträger*innen 2021

Am 29.10.2021 wurden im Rahmen eines Festaktes im Stadthaus Ulm die Förderpreise Junge Ulmer Kunst 2021 übergeben. Der Abend wurde von den Preisträger*innen mit Kostproben ihres Schaffens aktiv mitgestaltet.

In der Kategorie Film konnte Moritz Baudenbacher die Jury überzeugen. Im Bereich Musik, wobei zwischen klassischer Musik und populärer Musik unterschieden wird, konnte sich Lena Marie Zeizel bei ersterem und die Gruppe RAPresent bei letzterem durchsetzen. Der Förderpreis für Literatur ging an Laura Winter, während sich in der darstellenden Kunst Leonie Hassfeld und in der bildenden Kunst Dean Annunziata über den Preis freuen durften. Einen Ehrenpreis außer Konkurrenz vergibt die Jury an Luise Reinholz in der Sparte bildende Kunst.