Navigation und Service

Springe direkt zu:

Interkulturelle Elternmentor*innen

Bunte Hände in einem Kreis

© PantherMedia / ilyaka

Interkulturelle Elternmentor*innen sind ehrenamtliche und vertrauliche Ansprechpersonen für Eltern und Erziehungsberechtigte, Erzieher*innen und Lehrkräfte. Das Angebot steht kostenfrei zur Verfügung. Die Elternmentor*innen setzen sich für eine stabile und partnerschaftliche Zusammenarbeit von Eltern und Bildungseinrichtungen ein. Sie stärken Eltern und Erziehungsberechtigte, damit sie ihre Kinder in Schule und Kita bestmöglich begleiten können. Darüber hinaus sind sie eine wertvolle Ressource für Erzieher*innen und Lehrkräfte im Kontakt mit einer heterogenen Elternschaft.

Ihre Einsatzmöglichkeiten:

  • Sie begleiten bei Elterngesprächen und Elternabenden - in verschiedenen Sprachen.
  • Sie beraten bei Fragen rund um Kita und Schule.
  • Sie informieren über weitere Angebote für Eltern und Kinder.
  • Sie unterstützen bei Informationsveranstaltungen und anderen Angeboten wie beispielsweise Willkommensaktivitäten für neue Eltern, Eltern-Kind-Angeboten, Schul- und Kitafesten...
  • Sie werden selbst aktiv und organisieren gemeinsam mit der lokalen Koordinationsstelle interessante und hilfreiche Angebote für Eltern.

Interkulturelle Elternmentor*innen sind da für

  • alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die sich Unterstützung wünschen.
  • alle Lehrkräfte, pädagogischen Fachkräfte, Schulleitungen, Schulsozialarbeiter*innen etc.
  • alle weiteren Personen, Institutionen und Einrichtungen, die mit Eltern und Erziehungsberechtigten - mit und ohne Migrationsgeschichte - arbeiten, wie Familienzentren, Beratungsstellen und andere.

 

 

In ihrem ersten Projekt organisieren die Elternmentor*innen eine kostenfreie, digitale oder telefonische Sprechstunde für Eltern und Erziehungsberechtigte in acht Sprachen, die zweimal wöchentlich stattfindet. Eltern und Erziehungsberechtigte, die sich Unterstützung wünschen, können direkt anrufen oder die Mentor*innen per Email kontaktieren:
 
Jeden Dienstag von 9 – 11 Uhr und jeden Mittwoch von 17 – 19 Uhr (ab 8. Juni 2021)
 
Telefonnummer: 0731 / 161 3458 oder unter elternmentoring@ulm.de

Die Gemeinnützige Elternstiftung Baden-Württemberg führt das Programm Interkulturelle Elternmentor*innen landesweit in enger Kooperation mit zahlreichen Kommunen und Landkreisen durch. Dafür erhält sie eine Förderung vom Ministerium für Soziales und Integration.

Die Interkulturellen Elternmentor*innen engagieren sich ehrenamtlich vor Ort. Ihr Einsatz wird von hauptamtlichen Ansprechpersonen in ihrer Kommune koordiniert. Die Elternstiftung qualifiziert die Elternmentor*innen, berät die teilnehmenden Kommunen zu allen Fragen rund um den Einsatz und vernetzt sie regional und landesweit.

Von März bis Mai 2021 absolvierten 12 Teilnehmer*innen die erste Basisqualifizierung "Interkulturelle Elternmentor*innen" in Ulm. Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Ministerium für Soziales und Integration - Forum Gesundheitsstandort BW            Logo der Elternstiftung Baden-Württemberg