Navigation und Service

Springe direkt zu:

Baustellen

Bohrgerät

Die Aufgaben der Gewerbeaufsicht auf Baustellen umfassen den Sicherheits- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz sowie den Schutz von Umwelt und Nachbarn vor schädlichen Immissionen wie Lärm, Staub, Gerüchen oder anderen von der Baustelle ausgehenden Luftschadstoffen.

Die Gewerbeaufsicht ist Ansprechpartner für alle am Bau Beteiligte und steht mit Rat und Tat zur Seite; sie überwacht und ist auch in Beschwerdefällen tätig.

Hierbei wird auf den Baustellen geprüft, ob Absturzstellen gesichert, Sicherheitseinrichtungen vorhanden sind und ob die Bauarbeiten unter den Gesichtspunkten Lärm- und Staubvermeidung sowie Heben von Lasten dem Stand der Technik entsprechen. Außerdem wird die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Gefahrstoffen überwacht.

Nach den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 519 sind Instandhaltungsarbeiten sowie Abbrucharbeiten im Stadtkreis Ulm sieben Tage vor Beginn der Abteilung Umweltrecht und Gewerbeaufsicht - vorzugsweise per Mail - anzuzeigen.

Für jede Baustelle im Stadtkreis Ulm bei der die voraussichtliche Dauer der Arbeiten mehr als 30 Arbeitstage beträgt und auf der mehr als 20 Beschäftigte gleichzeitig tätig werden, oder der Umfang der Arbeiten voraussichtlich 500 Personentage überschreitet, ist 14 Tage vor Baubeginn der Abteilung Umweltrecht und Gewerbeaufsicht eine Baustellenanzeige - vorzugsweise per Mail - vorzulegen.