Navigation und Service

Springe direkt zu:

Mietspiegel

Eine Reihe von Häusern, die bunte Fassaden und kleine Dachgiebel besitzen.

Mietspiegel 2019

Grundlage für den aktuellen Mietspiegel war eine schriftliche Befragung im Frühjahr 2019. Dazu wurden 16.000 Haushalte in Ulm und Neu-Ulm um Teilnahme gebeten. Ergänzend fand auch eine Vermieterbefragung statt. Die so erhobenen Daten wurden nach wissenschaftlichen Grundsätzen ausgewertet.

Die durchschnittliche Nettomiete in Ulm und Neu-Ulm beträgt demnach, unabhängig von allen Wohnwertmerkmalen, 8,37 Euro pro Quadratmeter. Gegenüber dem Jahr 2017 entspricht dies einem Anstieg um 12,7 Prozent (damals waren es 7,43 Euro pro Quadratmeter).

Sie können den Mietspiegel hier als PDF ansehen: Mietspiegel 2019 (0,44 MB, pdf). Um das eigene Mietverhältnis direkt mit den Werten des Mietspiegels zu vergleichen, können sie ganz einfach den Online-Mietenrechner benutzen: https://mietspiegel-berechnen.de/ulm_neu-ulm2019.

Die Stadt Ulm erstellt seit 1974 in Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessenvertretungen und den Wohnungsgesellschaften Mietspiegel. Im "Einfachen Mietspiegel" wurden die Kriterien Lage, Art, Ausstattung und Beschaffenheit einer Wohnung in der Bandbreite der Vergleichsmieten abgedeckt. Im "qualifizierten Mietspiegel", der 2015 erstmals aufgestellt wurde, hingegen werden diese Wohnwertkritierien durch Zu- und Abschläge dargestellt. Nur jene Wohnwertkriterien führen zu Zu- und Abschlägen, welche statistisch einen gesicherten Einfluss auf den Mietpreis haben.

Der qualifizierte Mietspiegel wurde im Jahr 2019 auf der Basis einer repräsentativen Stichprobe nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt. Ein qualifizierter Mietspiegel setzt voraus, dass der Mietspiegel
- nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt und
- von der Gemeinde oder den Interessenvertretungen von Vermietenden und Mietenden anerkannt wurde und
- nach zwei Jahren durch Stichprobe oder Preisindex fortgeschrieben wird und
- alle 4 Jahre neu erstellt wird