Navigation und Service

Springe direkt zu:

Mehrgenerationenwohnen

Nicht zuletzt auf Grund des demografischen Wandels, aber auch als Folge veränderter Familienstrukturen entstehen seit einigen Jahren in Deutschland unterschiedliche Modelle gemeinschaftlichen Wohnens.
Auch wenn die Modelle sehr unterschiedlich sind, so ist allen der Anspruch gemein, verschiedene Altersgruppen in unterschiedlichen familiären Konstellationen unter einem Dach zu versammeln. Ziel ist es eine offene, generationsübergreifende Lebens- und Wohnform aufzubauen, in der genug Platz für eigene Bedürfnisse und Privatheit ist, die aber auch davon getragen wird, dass sich alle Mitglieder der Hausgemeinschaft gemäß ihrer Fähigkeiten in die Hausgemeinschaft einbringen. Nachbarschaftliche Kontakte, gegenseitige Hilfe und Unterstützung wird erwartet.

Im Rahmen des Ulmer Generationenforums, in dem am 25.9.2007 verschiedene in Ulm geplante Modelle vorgestellt wurden, wurde dies so formuliert:
"Die Idee der Mehrgenerationenhäuser ist schnell beschrieben. In Häusern mit ca. 30 Wohneinheiten sollen Menschen aus allen Generationen und in unterschiedlichen familiären Situationen unter einem Dach zusammen leben. Dieses Zusammenleben soll aber weit mehr beinhalten als die Briefkastenanlage am Hauseingang. Vielmehr wird eine kleine soziale Einheit angestrebt, die sich in den Dingen des Alltags gegenseitig unterstützt. Das kann das Einkaufen für ältere Mitbewohner, Babysitting oder das Blumengießen im Urlaub sein."
Auf die Frage, wie sich eine Gesellschaft, die durch den demografischen Wandel und die ständig steigende soziale Mobilität in immer kleinere Einheiten zersplittert ist zukünftig organisiert, wenn das familiäre Zusammenleben mehrerer Generationen unter einem Dach zumindest in den Städten, der Vergangenheit angehört, hatte OB Ivo Gönner zum Auftakt eine simple aber doch im Kern richtige Antwort parat: "Wir müssen es eben wieder lernen".

Vor diesem Hintergrund entstanden in Ulm in den letzten Jahren vier ganz unterschiedliche Mehrgenerationenwohnhäuser, die nachfolgend kurz vorgestellt werden.

  • Mehrgenerationenwohnhaus Ulm/West
  • Lebensräume für Jung und Alt ( Eselsberg)
  • Mehrgenerationenwohnhaus Schaffnerstraße (Mitte)
  • Solidarhaus Mehrgenerationenwohnen gbR Moltkestraße

Sollten Sie Fragen zu den einzelnen Mehrgenerationenwohnhäusern haben, wenden sie sich bitte direkt an die dort angegebenen Kontaktpersonen.

Für allgemeine Fragen zum Thema wenden Sie sich an Andrea Janisch, Sozialplanung und Bürgerschaftliches Engagement.

Adresse: Söflingerstraße 163, 89077 Ulm

  • Mietwohnungen
  • 36 barrierefreie Wohnungen 1-4 Zimmer, jeweils mit Balkon
  • Gemeinschaftsraum mit Terrasse
  • Gemeinwesenarbeiterin umlagefinanziert

Der Bewohnerverein Mehrgenerationenwohnen Ulm-West e.V. hat Mitsprache und Vetorecht bei der Aufnahem neuer Mietparteien. Die Mitarbeit im Verein ist freiwillig.

Vermietung über die ulmer heimstätte eG:
Kundencenter
Söflingerstraße 72, 89077 Ulm
Tel.: 0731/9355330
info@heimstaette.de

Kontakt Bewohnerverein:
Herr Jens Walther
Söflingerstraße 163
89077 Ulm
kreativhaus.gruener.winkel@gmx.de

Gemeinwesenarbeiterin:
Frau Jessica Siegel
Mobil: 0176/25022067
kreativhaus.gruener.winkel@gmx.de

 

Adresse: Ruländerweg 2, 89075 Ulm

  • Miet- und Eigentumswohnungen
  • 30 teilweise barrierefreie Wohnungen, z.T. von Eigentümern bewohnt
  • 2 oder 3 Zimmer, jeweils mit Balkon oder Terrasse
  • Gemeinschaftsraum mit Terrasse
  • Gemeinwesenarbeiterin über die Stiftung Liebenau ( Finanzierung über Stadt Ulm)

Engagement ist freiwillig, es besteht aber die Erwartungshaltung sich aktiv in die Gemeinschaft einzubringen.

Vermietung über ulmer heimstätte eG:

Frau Hübel
Söflingerstraße 72, 89077 Ulm
Tel.: 0731/93553-28
info@heimstaette.de

Gemeinwesenarbeiterin:
Frau Birgit Reiß
Ruländerweg 2
89075 Ulm
Tel.: 0731/95080378
info@lebensraeume-ulm.de

Adresse: Schaffnerstraße 18/1-18/3, 89073 Ulm

  • Mietwohnungen
  • 32 Wohnungen mit 2 bis 4 Zimmer, mit Balkon

Beteiligungswille der Bewohnerinnen und Bewohner wird erwartet, Engagement ist freiwillig, keine Vereinsbindung.

Vermietung über die Ulmer Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft:
Neue Straße 100, 89073 Ulm
Telefon 0731/161-7502
Telefax 0731/161-1617
info@uws-ulm.de

Adresse: Moltkestraße 4, 89077 Ulm

  • privat initiiertes und privat finanziertes Mehrgenerationenwohnhaus
  • Investor Firma Eberhard, selbst genutzte Eigentumswohnungen und Mietwohnungen
  • 24 barrierefreie Wohnungen 2 bis 4 Zimmer mit Balkon oder Terrasse
  • Eigentümer und Mieter
  • Gemeinschaftsraum mit Küche und Terrasse

Das Gemeinschaftsleben wird über die Solidarhaus Mehrgenerationenwohnen Ulm gbR organisiert. Dort sind alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie Eigentümerinnen und Eigentümer Mitglied (Gesellschafter). Diese werden durch einen vierköpfigen Hausbeirat repräsentiert.

Ansprechpartner:
Herr Günter Sieber
Moltkestaße 4
89077 Ulm
Telefon 0731/268702
Mobil 0175/1857274

Interessenten können sich bei Herrn Sieber melden. Die Vermietung liegt allerdings in der Hand der jeweiligen Vermieterin bzw. des jeweiligen Vermieters. Ein Vermittlungsanspruch besteht nicht.