Navigation und Service

Springe direkt zu:

New Ulm, Minnesota

Hermann-Denkmal in New Ulm

Hermann-Denkmal in New Ulm

Die Stadt Ulm pflegt gemeinsam mit der Schwesterstadt Neu-Ulm seit vielen Jahrzehnten freundschaftliche Beziehungen zu New Ulm/Minnesota, USA.

Begründet ist diese Freundschaft in der Tatsache, dass die US-amerikanische Stadt von einem Ulmer Bürger mit gegründet wurde, der nach der verlorenen Revolution 1848/49 auswanderte und gemeinsam mit anderen deutschen Auswanderern Gründervater von New Ulm war.

In New Ulm leben viele Deutschstämmige, es ist bis heute sehr deutschfreundlich und hat auch über die Bewährungsproben des 1. und 2. Weltkriegs hinweg gute Kontakte zu den Donaustädten erhalten können. Gerade in den Nachkriegszeiten war es New Ulm, das durch Hilfsgüter die beiden Donaustädte unterstützte.

Zwischen den Städten gibt es das „Hans-Joohs-Austausch-Programm", das jedes Jahr einen Berufsaustausch für eine Person nach und von New Ulm ermöglicht. Organisiert wird dies von den sechs Rotary- und Lionsclubs in Ulm, Neu-Ulm und der Umgebung; die Stadt Ulm unterstützt diese Aktion.

2008 wurde der neue Fuß- und Radweg über die Donau mit dem Namen "Dr. Ted- Fritsche-Weg" benannt, um an den gleichnamigen New Ulmer Bürgermeister zu erinnern, der über viele Jahrzehnte die Kontakte zwischen den Städten pflegte.

2009 hat eine Delegation aus Stadträten aus Ulm und Neu-Ulm, angeführt von den Bürgermeistern Gunter Czisch und Gerd Hölzel und begleitet von der Europakoordinatorin Dorothea Hemminger, die Stadt New Ulm besucht. Anlass war die Zweittausendjahrfeier der Hermannsschlacht im Teutoburger Wald. New Ulm besitzt ein monumentales Hermannsdenkmal aus dem 19.Jahrhundert als Ausdruck des Freiheitsbestrebens der New Ulmer.

Ansprechpartner in New Ulm:
Robert Beussman, Mayor
Sister Cities Commission

Gäste aus New Ulm im Europabüro

© Europabüro der Stadt Ulm

Gäste aus New Ulm im Europabüro

Am Montag, den 11. Juli 2016, freute sich das Europabüro der Stadt Ulm über Besuch aus New Ulm. Bryan Reising, Vertreter der Sister Cities Commission, und seine Tochter Monica legten auf ihrer Reise durch Europa einen Stopp in Ulm ein. Dorothea Hemminger, Leiterin des Europabüros, begrüßte die Gäste aus New Ulm im Europabüro. Ebenfalls anwesend war Kelsey Brandon, die derzeit im Rahmen des Hans-Joohs-Austauschprogramms als Praktikantin in Ulm lebt und arbeitet. Auch Patricia Güthe, dir vor einigen Jahren als Gastschülerin für mehrere Monate bei Familie Reising in New Ulm lebte, und ihre Mutter Sigrid Güthe stießen zu dem Treffen dazu.

Familie Dove aus New Ulm zu Gast im Europabüro

© Europabüro der Stadt Ulm

Familie Dove aus New Ulm zu Gast im Europabüro

Am 9. Juni 2016 machte Familie Dove aus New Ulm während ihrer Reise durch Europa Station in Ulm. Gemeinsam mit ihren Söhnen Josh und Jory waren Deborah und Michael Dove zu Gast im Europabüro.

Die Pilgergruppe aus New Ulm zu Gast im Ulmer Rathaus

© Europabüro der Stadt Ulm

Die Pilgergruppe aus New Ulm zu Gast im Ulmer Rathaus

Im September 2015 war eine Pilgergruppe aus New Ulm zu Gast in Ulm. Geleitet wurde die Gruppe von John Marvin LeVoir, Bischof des Bistums New Ulm. Am Montag, den 21. September, empfing Dorothea Hemminger, die Leiterin des städtischen Europabüros, die New Ulmer Gäste im Rathaus.