Navigation und Service

Springe direkt zu:

Aktuelle Corona-Regeln

Das Symbol eines Paragrafen auf einem amtlichen Dokument

Die aktuelle Corona-Verordnung: www.baden-wuerttemberg.de.

Eine Quarantänebescheinigung für Absonderungszeiträume ab dem 12.01.2022 (Testung ab 12.01.2022) ist für die Beantragung von Entschädigungsansprüchen beim Regierungspräsidium Tübingen nicht mehr notwendig. Die Vorlage des positiven PCR- oder Schnelltestergebnisses ist ausreichend.

Sollten Sie oder Ihr Arbeitgeber dennoch auf eine Bescheinigung bestehen oder lag Ihr Absonderungszeitraum vor dem 12.01.2022, schreiben Sie uns bitte eine Mail an ulm-iso@ulm.de.
Bitte beachten Sie: Wenn Sie nicht in Ulm wohnen, kann Ihnen die Stadt Ulm auch keine Bescheinigung ausstellen. Wenden Sie sich bitte an das Rathaus in Ihrer Gemeinde.

Allgemeine Infos zu Quarantäne und Isolation
Fragen und Antworten zu Quarantäne und Isolation

Regeln im Zusammenwirken von Bund - Land - Kommunen

Wirksam werden Änderungen in Baden-Württemberg und somit auch in Ulm erst, nachdem die Landesregierung die Corona-Verordnung entsprechend angepasst hat. Es können also einige Tage vergehen, bis Maßnahmen, die öffentlich angekündigt wurden, tatsächlich in Kraft treten. Dies betriffst sowohl mögliche Lockerungen als auch Verschärfungen. Erst dann kann die Stadt Ulm Auskunft dazu geben.

Infektionsschutz vor Ort

Abgesehen von Vorschriften, die in ganz Baden-Württemberg gelten, kann es darüberhinausgehende lokale Maßnahmen geben. Für diese Maßnahmen ist - abhängig vom Inzidenzwert - entweder das im Landratsamt des Alb-Donau-Kreis angesiedelte Gesundheitsamt oder die Stadt Ulm zuständig. Die Ulmer Stadtverwaltung und das Landratsamt arbeiten für die Bewältigung der Corona-Pandemie eng zusammen. Das Gesundheitsamt erhebt die Zahl der Corona-Infizierten und hat ein Bürgertelefon für allgemeine Fragen zu Corona eingerichtet