Navigation und Service

Springe direkt zu:
Autos, Radfahrer und Fußgänger bewegen sich über die Gänstorbrücke.

Gänstorbrücke für Fahrzeuge über 24 Tonnen gesperrt

Die Gänstorbrücke wird ab Mitte Juli 2019 für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis maximal 24 Tonnen beschränkt. Bedingt durch die hohe Anzahl der Schilder inklusive Umleitungshinweisen sowie aufgrund der Feierlichkeiten rund um Schwörmontag wird es eineinhalb Wochen dauern, bis die Beschilderung komplett ist. Doch auch bis dahin gilt: Sobald ein Schild angebracht ist, besitzt es Gültigkeit.

Weiter

Schäden irreparabel - Gänstorbrücke wird abgerissen

Die Gänstorbrücke

Nach umfangreichen Untersuchungen steht nun fest: Die Gänstorbrücke ist irreparabel beschädigt - sie muss abgerissen werden. Nun soll möglichst zeitnah mit der Planung einer neuen Brücke begonnen werden. Mit einer Fertigstellung ist jedoch frühestens 2022, wahrscheinlich eher erst 2024 zu rechnen.

Weiter

Gänstorbrücke je Fahrtrichtung einspurig

Aufgrund von Korrosionsschäden muss die Gänstorbrücke bis auf Weiteres auf eine Spur je Fahrtrichtung reduziert werden. Die Städte Ulm und Neu-Ulm schränken den Verkehr auf dieser wichtigen Verkehrsader nur sehr ungern ein. Um die Sicherheit der Brücke zu garantieren und ihre Lebensdauer entsprechend zu verlängern, ist es jedoch zwingend notwendig. Warum die Maßnahme kurzfristig angeordnet wurde und was nun unternommen wird, lesen Sie auf der folgenden Seite.

Weiter

Daten und Fakten zur Gänstorbrücke

Luftaufname der Gänstorbrücke

Die Gänstorbrücke wurde 1950 erbaut und verbindet die Städte Ulm und Neu-Ulm. Das Bauwerk hat eine Gesamtlänge von 96,10 Metern und eine Breite von 18,60 Metern und wurde als gelenkloser Rahmen ausgeführt. Die Konstruktionshöhe am Scheitel beträgt 1,20 Meter und im Anschlussbereich ca. 4,20 Meter. Die Brücke gehört den Städten Ulm und Neu-Ulm zu...

Weiter