Navigation und Service

Springe direkt zu:

Schwörmontag und Nabada 2020

Montag, 20. Juli

Hunderte Menschen sitzen im Sommer auf dem Weinhof und blicken zum Balkon des Schwörhauses, auf dem der Oberbürgermeister spricht.

Der Schwörmontag, das große Ulmer Stadtfest, fällt im Jahr 2020 auf den 20. Juli. Am Vormittag wird Oberbürgermeister Gunter Czisch während der Schwörfeier seine Rede halten. Am Nachmittag findet das einzigartige Nabada statt, bei dem tausende Menschen die Donau hinunter paddeln.

Der Schwörmontag kennzeichnet Beginn und Ende des politischen Jahres in Ulm. Der Oberbürgermeister legt dabei den Bürgerinnen und Bürgern Rechenschaft ab und schwört zum Abschluss seiner Rede traditionell, "Reichen und Armen ein gemeiner Mann zu sein". Mehr über die Geschichte des Schwörmontags.

Hunderte Menschen sitzen auf dem Weinhof, auf dem sich eine Blasmusikkapelle platziert hat.

Der Tradition gemäß wird Oberbürgermeister Gunter Czisch in seiner "Schwörrede" der Bürgerschaft einen Rechenschaftsbericht ablegen. Das Zeremoniell beginnt um 11 Uhr auf dem Weinhof. Die Rede wird wie immer live im Internet übertragen. Den Link zum Livestream posten wir am Montagmorgen auf www.ulm.de

Bunte Schlauchbote mit gut gelaunten Menschen treiben auf der Donau.

Das Nabada ist eine Art Karnevalsumzug auf dem Wasser und einfach unvergleichlich. Zehntausende Schaulustige säumen die Ufer, wenn die Motto-Boote, Flöße und Schlauchboote die Donau herunterfahren. Start ist um 16 Uhr. Alle Infos zum lustigen Treiben: Nabada

Junge Leute tanzen und sprechen miteinander.

Den ganzen Abend bis in die Nacht hinein wird in der Stadt gefeiert. Auf dem Münsterplatz gibt es ein kostenloses Konzert, in den Gassen legen DJs auf, in etlichen Bars, Clubs und Restaurants ist was geboten.

Einer Person läuft mit einem großen Regenschirm über einen regnerischen Platz.

Bei Regenwetter findet die Schwörrede im Münster statt, was durch rote Signalkörbe am Viereckkranz des Münsters angezeigt wird. Das Nabada findet auch bei Regen statt. Nur bei Hochwasser oder Gewitter muss es ausfallen, was wiederum durch rote Körbe am Münsterturm verkündet wird. Wenn die Rede verlegt wird bzw. das Nabada ausfällt, informieren wir Sie hier auf www.ulm.de . Außerdem ist die städtische Telefonzentrale erreichbar: 0731/161–0.