Navigation und Service

Springe direkt zu:

Schwörmontag und Nabada 2019

Montag, 22. Juli

Der Schwörmontag, das große Ulmer Stadtfest, fällt dieses Jahr auf den 22. Juli. Am Vormittag wird Oberbürgermeister Gunter Czisch während der Schwörfeier seine Rede halten. Am Nachmittag findet das einzigartige Nabada statt, bei dem tausende Menschen die Donau hinunter paddeln.

Hunderte Menschen sitzen auf dem Weinhof, auf dem sich eine Blasmusikkapelle platziert hat.

Der Tradition gemäß wird Oberbürgermeister Gunter Czisch in seiner "Schwörrede" der Bürgerschaft einen Rechenschaftsbericht ablegen. Das Zeremoniell beginnt um 11 Uhr auf dem Weinhof. Die Rede wird wie immer live im Internet übertragen. Den Link zum Livestream posten wir am Montagmorgen auf www.ulm.de

Bunte Schlauchbote mit gut gelaunten Menschen treiben auf der Donau.

Das Nabada ist eine Art Karnevalsumzug auf dem Wasser und einfach unvergleichlich. Zehntausende Schaulustige säumen die Ufer, wenn die Motto-Boote, Flöße und Schlauchboote die Donau herunterfahren. Start ist um 16 Uhr. Alle Infos zum lustigen Treiben: Nabada

Junge Leute tanzen und sprechen miteinander.

Den ganzen Abend bis in die Nacht hinein wird in der Stadt gefeiert. Auf dem Münsterplatz gibt es ein kostenloses Konzert, in den Gassen legen DJs auf, in etlichen Bars, Clubs und Restaurants ist was geboten.

Viele Geschäfte schließen am 22. Juli bereits um die Mittagszeit. Die städtischen Einrichtungen und das Jobcenter schließen um 10.30 Uhr.

Ausnahmen:
Ausstellungen im Stadthaus: bis 14:00 Uhr
Tourist-Information im Stadthaus: bis 14:00 Uhr
Tiergarten Ulm: bis 14:00 Uhr, Kassenschluss 13:30 Uhr
Recyclinghof und Gartenabfallplatz Grimmelfingen: 8:00 Uhr bis
10:30 Uhr, die anderen Recyclinghöfe und Gartenabfallplätze bleiben
ganztägig geschlossen
Lesesaal in der Außenstelle Pionierkaserne: bis 10:30 Uhr
Lesesaal im Schwörhaus: ganztägig geschlossen
Ortsverwaltung Unterweiler: bis 10:00 Uhr
Ortsverwaltung Lehr: ganztägig geschlossen

Die notwendigen Rufbereitschaften und Dienste der Feuerwehr, der städtischen Heime, der Friedhöfe und des Veterinäramts werden aufrecht erhalten.

Aufgrund der Festivitäten werden auf den meisten Linien zusätzliche Busse eingesetzt. Aktuelle Fahrplanauskünfte gibt es auf www.ding.eu.

Umleitung der Buslinien 5 und 7:
Weil die Herd- und Gänstorbrücke am Schwörmontag von circa 14 bis 18 Uhr gesperrt werden, werden die Buslinieninien 5 und 7 in diesem Zeitraum umgeleitet. Die Linie 5 bedient zwischen Hauptbahnhof und Neu-Ulm ZUP nur die Haltestelle Ehinger Tor. Am Ehinger Tor kann in den Pendelbus umgestiegen werden, der folgende Haltestellen anfährt: Ehinger Tor, Rathaus Ulm, Steinerne Brücke, Hafengasse, Rosengasse, Willy-Brandt-Platz, Staufenring, Donaustadion. Die Linie 7 beginnt beziehungsweise endet am ZUP. Die Haltestellen Meininger Allee, Kasernstraße, Augsburger Tor, Congress Centrum und Willy-Brandt-Platz entfallen.

Während des Nabada sind die Herdbrücke von 14 Uhr und die Gänstorbrücke von 15 Uhr bis jeweils 18 Uhr für den Verkehr gesperrt. Am Donauufer wird aus Sicherheitsgründen von ca. 15.30 bis 18.00 Uhr wie üblich ein "Einbahnfußverkehr" eingerichtet. Das heißt, während dieser Zeit ist ein Zugang zur Donau nur über den Saumarkt oder Rosengarten möglich. Über das Fischerplätzle und durch den Metzgerturm kann man das Donauufer wieder verlassen. An der Busspur in der Neuen Mitte sowie am Bahnhof, Friedrich-Ebert-Straße, sind ebenfalls Sicherheitskräfte im Einsatz.

Für die Schwörfeier wird der gesamte Weinhof einschließlich der Zufahrt Sattlergasse ab 8 Uhr gesperrt. Auf dem gesamten Platz besteht Parkverbot. Außerdem ist der Donauradweg in Ulm und Neu-Ulm für Radfahrer gesperrt, ebenso die Herdbrücke und Gänstorbrücke während des Nabada für Autos. Sogenannte Fahrzeugblockiersysteme werden an der Einfahrt Sattlergasse, bei der Zill und beim Münsterplatz von der Neuen Mitte aus kommend aufgestellt.

Einer Person läuft mit einem großen Regenschirm über einen regnerischen Platz.

Bei Regenwetter findet die Schwörrede im Münster statt, was durch rote Signalkörbe am Viereckkranz des Münsters angezeigt wird. Das Nabada findet auch bei Regen statt. Nur bei Hochwasser oder Gewitter muss es ausfallen, was wiederum durch rote Körbe am Münsterturm verkündet wird. Wenn die Rede verlegt wird bzw. das Nabada ausfällt, informieren wir Sie hier auf www.ulm.de . Außerdem ist die städtische Telefonzentrale erreichbar: 0731/161–0.

Am Sonntag vor Schwörmontag werden die Techno-Legenden von Scooter werden auf dem Münsterplatz spielen. Am Montag dann werden (bei freiem Eintritt) Glasperlenspiel, Marquess, DJ Antoine und Tom Gregor auftreten.

Fester Bestandteil des Ulmer Schwörwochenendes ist auch das Schwörkonzert am Samstag, 20. Juli, im Ulmer Münster. Aufgeführt wird fULMinant – Pop trifft Klassik. Es treten der Choriosity A-cappella-pop-Chor des CVJM Ulm und der Motettenchor der Münsterkantorei unter Leitung von Martin Winter auf. Begleitet werden die Chöre vom Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm mit Dirigent Friedemann Johannes Wieland.

Am 21. Juli um 9.30 Uhr laden die Evangelische und Katholische Gesamtkirchengemeinde zum Schwörgottesdienst ins Ulmer Münster ein. In bewährter ökumenischer Tradition wird Dekan Ulrich Kloos die Predigt halten. Der Gottesdienst wird musikalisch mitgestaltet vom Motettenchor der Münsterkantorei unter der Leitung von Münsterkantor Friedemann Johannes Wieland, die Hauptorgel spielt Generalmusikdirekter Timo Handschuh.

Kommentare(0)

Sie können nur als registrierter Nutzer kommentieren. Melden Sie sich jetzt an.