Stadt Ulm - Kommunale Statistikstelle

Navigation und Service

Springe direkt zu:

Kommunale Statistikstelle

Die Statistikstelle der Stadt Ulm pflegt eine Vielzahl an statistischen Daten und Informationen. Grundlage dafür bilden die sogenannte Kommunalstatistiksatzung der Stadt Ulm und das Landesstatistikgesetz.

Das Themenspektrum der Kommunalstatistik zieht sich durch verschiedene Lebenslagen und Bereiche: Von Arbeitsmarkt, Bevölkerung oder Bauwesen über Sport und Soziales bis hin zu Verkehr, Verwaltung und Wahlen. Insbesondere raumbezogenen Daten sind eine qualifizierte Grundlage für kommunale operative und strategische Planungen und Entscheidungen und darüber hinaus auch interessant für die Öffentlichkeit.

Besonderes Kennzeichen von Kommunalstatistiken ist die Möglichkeit, statistische Aussagen raumbezogen auswerten zu können. Dazu dient die sogenannte kleinräumige Gliederung. Die ermöglicht es Daten auf Stadtteile, Stadtviertel oder sogenannte Baublöcke zuzuordnen. Daraus können dann weitere Gebietsgliederungen erstellt werden, wie zum Beispiel Schulbezirke oder Wahlbezirke.

Aus Gründen des Datenschutzes dürfen Daten nur unter besonderen Auflagen gespeichert, aufbereitet, ausgewertet und veröffentlicht werden. Die Stadt Ulm hat dazu eine sogenannte Abgeschottete Statistikstelle eingerichtet. Diese ist nach den gesetzlichen Vorgaben unter anderem räumlich und organisatorisch von anderen Dienststellen getrennt, gegen den Zutritt unbefugter Personen hinreichend geschützt und mit eigenem Personal ausgestattet.

Als Datenquellen stehen unter anderem automatisierte Verwaltungsregister, eigene Datenerhebungen sowie von anderen Behörden oder Institutionen überlassene Daten zur Verfügung.