Navigation und Service

Springe direkt zu:

Aktuelle Meldungen zu Corona

Listenansicht

Treffer 1 bis 20 von 28

  • Notbetreuung in Kitas und für Klassen 1 bis 7

    Die Landesregierung hat am 14. Januar bekanntgegeben, dass Kitas und Grundschulen zunächst bis zum 31. Januar 2021 geschlossen bleiben. Es wird eine Notbetreuung angeboten. Voraussetzung dafür ist, dass die Eltern zwingend auf Betreuung angewiesen sind.

    Mehr Details
  • Hinweise zur Maskenpflicht in Fußgängerbereichen

    Im gesamten Stadtgebiet gilt in Fußgängerbereichen eine Maskenpflicht. Die rot markierten Bereiche in obiger Karte zeigen, wo besonders viele Menschen in Ulm zusammentreffen.

    Mehr Details
  • Alleinstehenden den Zugang zur Impfung erleichtern

    Während das Land Baden-Württemberg die Vergabe der Impftermine regelt, bemüht sich die Stadt Ulm, insbesondere mobilitätseingeschränkten Menschen den Zugang zur Impfung zu erleichtern. "Unsere Sozialabteilung sucht mit Hochdruck nach unbürokratischen und praktikablen Wegen, wie alle, die nicht auf die Hilfe von Angehörigen oder Nachbarn zurückgreifen können, trotzdem die für sie wichtige Impfung erhalten können", sagt Oberbürgermeister Gunter Czisch. Er appelliert aber auch an die Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger.

    Mehr Details
  • Interview mit Marina Moll, Mitarbeiterin der Stadt Ulm

    In unserer Serie "Erzähl doch mal" berichten Ulmerinnen und Ulmer von ihren Erlebnissen und Erfahrungen während der Corona-Pandemie. Für die erste Folge haben wir Marina Moll getroffen. Eigentlich ist sie bei der Stadt Ulm im Gebiet "Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation" tätig. Aktuell hilft sie jedoch bei den Bürgerdiensten in der Corona-Sachbearbeitung...

    Mehr Details
  • Interview mit Romy Jasch, Krankenschwester

    In unserer Serie "Erzähl doch mal" berichten Ulmerinnen und Ulmer von ihren Erlebnissen und Erfahrungen während der Corona-Pandemie. Für Folge 2 haben wir Romy Jasch getroffen. Seit zwölf Jahren ist sie Krankenschwester auf der Infektionsstation am Universitätsklinikum Ulm. Ihre Arbeit ist für sie eine Berufung, die sie mit Leidenschaft ausübt. Neben ihrer...

    Mehr Details
  • Regelungen an Silvester und Neujahr

    An Silvester und Neujahr sind in Baden-Württemberg Treffen mit Familie oder Freunden mit bis zu 5 Personen aus 2 Haushalten erlaubt (Kinder bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt). Es gibt keine Ausnahmen von den derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen. Das Abbrennen von Feuerwerk ("Zünden von Pyrotechnik") im öffentlichen Raum ist generell verboten....

    Mehr Details
  • Corona-Impfstart - Hinweise zur Terminvereinbarung

    Am 27. Dezember 2020 fanden in Deutschland die ersten Corona-Impfungen statt - so auch in Ulm. Als erste wurde im Pflegeheim Bethesda die 103-jährige Hedwig Grubbauer geimpft. Auch das Zentrale Impfzentrum auf dem Messegelände steht bereit.

    Mehr Details
  • Weihnachts- und Neujahrsgrüße

    Ich wünsche Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, frohe Weihnachten! Aus dem Rathaus sende ich Ihnen die besten Grüße für Sie und Ihre Familien. Die Corona-Pandemie hat uns dieses Jahr viel abverlangt. Und sie tut es noch immer. Sorgen um die wirtschaftliche Existenz und die Gesundheit der Familie sind dabei besonders bedrückend.

    Mehr Details
  • Statement von Gunter Czisch zum Lockdown

    Seit Mittwoch, 16. Dezember 2020, ist das öffentliche Leben weitestgehend zurückgefahren worden. Dies gilt für Deutschland, Baden-Württemberg und natürlich auch für Ulm. "In den vergangenen Tagen war bereits zu beobachten, dass es in Ulm deutlich ruhiger war", stellt Oberbürgermeister Gunter Czisch fest. "Viele Menschen haben bereits rechtzeitig vorgesorgt. Dennoch ist klar: Für den Einzelhandel ist der Lockdown schmerzlich."

    Mehr Details
  • Städte Ulm und Neu-Ulm sagen gemeinsamen Neujahrsempfang ab

    Seit dem Jahr 1985 laden die Städte Ulm und Neu-Ulm zu gemeinsamen Neujahrsempfängen ein. Traditionell findet der Empfang im jährlichen Wechsel auf Ulmer und Neu-Ulmer Seite statt. Heuer hätten die Städte den Neujahrstag auf der bayerischen Donauseite in Neu-Ulm begrüßt. Die Corona Pandemie und die damit verbundenen Auflagen und Einschränkungen machen einen gemeinsamen Empfang am 1. Januar 2021 aber leider nicht möglich.

    Mehr Details
  • Maskenpflicht und Quarantäneauflagen: Schärfere Kontrollen aufgrund der hohen Infektionszahlen

    Die Infektionszahlen in Ulm bewegen sich derzeit auf hohem Niveau und liegen nur noch wenig unter der kritischen Sieben-Tages-Inzidenz von 200 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner. Die Stadt wird daher in den kommenden Tagen und Wochen die Kontrollen deutlich verschärfen und wenn nötig auch Bußgeldverfahren einleiten.

    Mehr Details
  • Neue Corona-Regeln im Dezember

    Die Landesregierung hat am 30. November 2020 ihre Corona-Verordnung aktualisiert. Sie enthält nun die verschärften Maßnahmen, wie sie Bund und Länder bereits am 25. November weitestgehend angekündigt hatten. Alle bisherigen Regelungen, Verbote, Schließungen und Einschränkungen bleiben bestehen. Als wesentliche Änderungen kommen verschärfte Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich (mit Ausnahmen an den Weihnachtsfeiertagen) hinzu. Darüber hinaus werden die Regeln zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen verschärft.

    Mehr Details
  • Stadt erstattet Gebühren bei Corona-bedingten Schließungen

    Eltern müssen für nicht erbrachte Leistungen keine Elternbeiträge/Essensgelder bezahlen, wenn Einrichtungen/Gruppen wegen einer infektionsschutzrechtlichen Anordnung des Gesundheitsamtes, oder krankheitsbedingtem Personalmangel geschlossen werden, bzw. schulische Angebote entfallen. Das hat der Hauptausschuss in seiner letzten Sitzung am 12. November beschlossen Die anteiligen...

    Mehr Details
  • Erklärung zu Demos gegen Corona-Einschränkungen

    Am 16. November 2020 gab es in Ulm Demonstrationen von Gegnern der coronabedingten Einschränkungen. Oberbürgermeister Gunter Czisch hat tags darauf eine Erklärung dazu abgegeben. Darin betont er: "Dinge konstruktiv zu kritisieren, nach besseren Wegen zu suchen, ist wichtig und sorgt für bessere Lösungen. Eine solche redliche Suche nach besseren Lösungen kann ich bei einem harten Kern der sogenannten Corona-Leugner derzeit nicht erkennen. Wut und Frust werden instrumentalisiert für einen angeblichen 'Widerstand gegen das System'. Wenn davon geredet wird, dass Landräte und Bürgermeister sich vielleicht bald nicht mehr auf die Straße trauen können, dann sind das unverhohlene Gewaltdrohungen."

    Mehr Details
  • Bundeswehr unterstützt bei Corona-­Nachver­folgung

    Seit 4. November 2020 unterstützen zwölf Soldaten die Bürgerdienste der Stadt Ulm bei der Nachverfolgung von Infektionsketten. Die Stadt leistet die Nachverfolgung ihrerseits im Rahmen der Amtshilfe für das Gesundheitsamt des Landkreises. Die Soldaten gehören dem Unterstützungsverband des Multinationalen Kommando Operative Führung von der Wilhelmsburg an.

    Mehr Details
  • Bürgerforum Corona des Staatsministeriums

    Seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Landesregierung Baden-Württemberg mit vielen Regelungen alles getan, um die Pandemie einzudämmen. Die Einschätzung zur Pandemie-Lage wandelt sich wöchentlich. Erkenntnisse zu dem neuartigen Corona-Virus ändern sich fast genauso schnell und es kommen neue hinzu. In dieser Situation möchte die Landesregierung rund 40 bis 50...

    Mehr Details
  • Schlachthof: 80 Covid-19 Fälle (Stand 2. November)

    Aktualisierung vom 2. November 2020: Nach dem Corona-Ausbruch im Ulmer Schlachthof hatte das Gesundheitsamt des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis Reihentestungen angeordnet. Dabei wurden alle der 600 aktuell im Schichtbetrieb beschäftigten Personen erfasst und getestet. Mit Stand zum 2. November 2020 sind insgesamt 80 Mitarbeitende positiv auf das Coronavirus getestet worden. Meldung vom 23....

    Mehr Details
  • Allgemeinverfügung: Sperrstunde um 23 Uhr

    Für Gaststätten in Ulm und im Alb-Donau-Kreis gilt ab Freitag, 23. Oktober, die Sperrstunde 23 Uhr. Zudem darf während der Sperrzeit von 23.00 Uhr bis 6.00 Uhr generell - z.B. also auch an Tankstellen - kein Alkohol verkauft werden. Dies hat das Landratsamt Alb-Donau-Kreis in einer Allgemeinverfügung festgelegt, die den Vorgaben des Landessozialministeriums entspricht:...

    Mehr Details
  • Kein Weihnachtsmarkt im Jahr 2020 in Ulm

    Die Weihnachtsmärkte in Ulm und Neu-Ulm werden dieses Jahr coronabedingt leider ausfallen. Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch und Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger haben die Entscheidung am 21. Oktober in enger Abstimmung zwischen beiden Städten und schweren Herzens getroffen. „Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, der Beschicker und auch aller Beteiligten geht vor“, so die Stadtoberhäupter.

    Mehr Details
  • Überprüfung der Quarantänepflicht

    Sozial- und Innenministerium des Landes haben veranlasst, dass in ganz Baden-Württemberg die Einhaltung der Quarantänevorschriften überprüft wird. Mit dieser Schwerpunktaktion, die am Mittwoch und Donnerstag, 21. und 22. Oktober 2020, stattfinden wird, sind die Ortspolizeibehörden der Kommunen beauftragt, also die Ordnungsämter beziehungsweise Bürgerdienste der...

    Mehr Details