Navigation und Service

Springe direkt zu:

Reparaturcafé Ulm

Reparaturcafe Ulm

© Jürgen Emmenlauer für die St. Elisabeth-Stiftung Ulm

2014 hat das Reparatur-Café Ulm in der Magirusstraße 28, ein Angebot des Heggbacher Werkstattverbunds, die Türen geöffnet. Mit im Helferkreis dabei sind Diplomingenieure, EDV-Spezialistinnen und -Spezialisten, Lehrende, Handwerker, Pensionierte und Studierende. Alle 14 Tage stellt die technikbegeisterte Truppe in unterschiedlicher Besetzung und Stärke ihre Kenntnisse für die Reparatur defekter Dinge zur Verfügung. Jeder kann kommen, wenn sein Gerät oder Fahrrad nicht mehr funktioniert, er es aber noch nicht wegwerfen möchte.

"Reparieren statt sofort wegwerfen", sei eine Hauptintention des Reparatur-Cafés, sagt Bernhard Mittl, Leiter des Reparatur-Cafés und zugleich Mitarbeiter der St. Elisabeth-Stiftung, die das Reparatur-Café in ihren Räumen in der Ulmer Weststadt betreibt. Das Budget wird über Spenden und Sponsoren gedeckt. Die zahlreichen Besucher unterscheiden sich. Die einen wollen weg von der Wegwerfgesellschaft - und die anderen sind dort, weil sie jeden Cent umdrehen müssen. Das Reparatur-Café Ulm in der Magirusstraße 28 hat 14-tägig – außer in den Ferien – mittwochs von 17 bis 20 Uhr geöffnet.