Navigation und Service

Springe direkt zu:

RPG Eselsberg

Die RPG Eselsberg ist als „runder Tisch“ Teil des Dialogmodells der Stadt Ulm. Nach einem Beschluss des Ulmer Gemeinderates von 1997 sollen sich Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung und Weiterentwicklung ihres Stadtteils beteiligen können. Bürgerschaftliches Engagement wird dadruch gefördert.

Aufgaben
Die RPG Eselsberg bietet der Eselsberger Bürgerschaft einen Rahmen, um an einer Verbesserung der Lebensqualität in ihrem Stadtteil mitzuwirken. Aktuelle Fragestellungen und Problemfelder werden gesammelt, diskutiert und nach Bedarf an die städtischen Ansprechpartner weitergeleitet (z.B. Begleichung des Straßenbahnausbaus, Initiierung eines Wochenmarktes, Ganztagsbetreuung, Sanierungsgebiete, Neubaugebiet Am Weinberg, Quartier "Inklusiver Alter Eselsberg"). Daneben unterstützt die RPG Eselsberg durch praktisches Engagement und finanzielle Hilfe sowohl eigene Projekte und Aktionen im Stadtteil als auch solche andere Institutionen (z.B. Stadtteilchristbaum, Stadtteilgarten Eselsberg, Gesprächscafé).

Mitglieder
Alle Bürgerinnen und Bürger des Eselsbergs sowie hauptamtlich Beschäftigte aller am Eselsberg tätiger Institutionen können Mitglied der RPG sein. Die Teilnahme und Mitwirkung ist zwanglos, jederzeit möglich und mit keinerlei Kosten verbunden.

Mitmachen erwünscht!
Die Arbeitskreise sind offen für alle interessierten Menschen aus dem Stadtteil; es ist selbstverständlich möglich, zeitlich befristet oder auf spezielle Projekte beschränkt aktiv zu werden.
Unter dem Motto „Mitmachen erwünscht!“ ist es in der Regionalen Planungsgruppe, wie den Arbeitskreisen, das Ziel, zu erfahren, was die Menschen am Eselsberg bewegt und wie sie sich für die Umsetzung von Veränderungen und Verbesserungen persönlich einbringen können.