Navigation und Service

Springe direkt zu:

Praktikum im Ausland

Junge Leute vor einem Computer

© Europäische Gemeinschaft, 2003 / Foto: Eric Herchaft

Ein Praktikum im Ausland bietet insbesondere jungen Menschen die Möglichkeit, wichtige Einblicke ins Berufsleben mit einem Auslandsaufenthalt zu verbinden. Eine angefangene Berufsausbildung oder ein angefangenes Studium sowie sehr gute Fremdsprachenkenntnisse sind dabei in den meisten Fällen Grundvoraussetzung.

Um einen Praktikumsplatz im Ausland zu finden, empfiehlt es sich, selbst zu recherchieren, welche Unternehmen und Organisationen Praktika anbieten. Zahlreiche Datenbanken (z.B. ErasmusIntern oder Eurasmus) stehen bei der Suche unterstützend zur Verfügung. Auch Initiativbewerbungen sind möglich. Darüber hinaus besteht die Option, sich an eine Vermittlungsorganisation für Praktika zu wenden. Diese sind jedoch kostenpflichtig und sollten vorab immer genau auf ihre Seriosität hin überprüft werden.

Lebenshaltungskosten vor Ort und Finanzierung des Auslandaufenthalts sind Fragen, die unbedingt vor Antritt des Praktikums zu klären sind. Mit dem Erasmus+ Programm bietet die Europäische Kommission eine effiziente Fördermöglichkeit für Praktika zwischen 2 und 12 Monaten in derzeit 33 Ländern. Die Förderungshöhe richtet sich nach Ländergruppe und beträgt monatlich bis zu 700 Euro. Weitere Informationen zu Erasmus+ finden Sie hier.