Navigation und Service

Springe direkt zu:

Europaweite Christbaumschmuck-Tauschaktion

Gebastelter Schmuck und Weihnachtskarten

© Europe Direct Ulm

Bei der europaweiten Christbaumschmuck-Tauschaktion haben sich mit Unterstützung des Europe Direct Ulm zwei Ulmer Schulen beteiligt. Die Schüler/innen der Grundschule Michelsberg und der Albrecht-Berblinger-Gemeinschafts- schule haben für das Projekt Christbaum- schmuck gebastelt und Informationen zum Weihnachtsfest zusammengestellt.

Europaweit haben insgesamt 260 Schulen aus 14 EU-Ländern an dem Projekt teilgenommen. Jeder Schule werden ca. 20 Partnerschulen aus anderen EU-Ländern zugeteilt, mit denen der gebastelte Christbaumschmuck per Post ausgetauscht wird. Das Europe Direct Ulm koordinierte die Tauschaktion für die teilnehmenden Schulen aus der Region und übernahm u.a. den Postversand. Europaweit wird das Projekt vom Durham County Council in Großbritannien koordiniert.

Bei der europaweiten Christbaumschmuck-Tauschaktion ist Kreativität gefragt: Die Schüler/innen haben die Aufgabe, Christbaumschmuck zu basteln, welcher u.a. die eigenen Weihnachtstraditionen verkörpern soll. Darüber hinaus stellen sie Informationen über die Weihnachtszeit in ihrem Land zusammen. Anschließend wird das Gebastelte an die teilnehmenden Partnerschulen per Post verschickt. Im Gegenzug erhalten die Schulen Päckchen mit Christbaumschmuck von ihren Partnerschulen und können auf diese Weise die Weihnachtstraditionen in anderen EU-Ländern kennenlernen. 

Die Grundschule Michelsberg bastelte nicht nur Weihnachtskarten, sondern auch mit Perlen bestückte Tannenbäume und Sterne. Auch die Albrecht-Berblinger-Gemeinschaftsschule verfasste Weihnachtskarten, in denen die Schüler/innen über ihr persönliches Weihnachtsfest berichteten. Zusätzlich bastelten die Schüler/innen Tannenbäume aus Kartonpapier.

Durch die europaweite Christbaumschmuck-Tauschaktion lernen die Schüler/innen andere Kulturen kennen und vertiefen ihr Wissen über Europa. Außerdem können die Schulen Kontakte zu Schulen in anderen EU-Ländern knüpfen, um in Zukunft vielleicht gemeinsame Projekte realisieren zu können.