Stadt Ulm - Planspiel zur Flüchtlingsthematik mit Schüler/innen des Kepler-Gymnasiums

Navigation und Service

Springe direkt zu:

Planspiel zur Flüchtlingsthematik mit Schüler/innen des Kepler-Gymnasiums

Die Schüler/innen verhandelten engagiert

© Europe Direct Ulm

Die Schüler/innen verhandelten engagiert miteinander

Am Dienstag, den 26.06.2018, waren knapp 50 Schüler/innen des Kepler-Gymnasiums zu Gast im Europe Direct. Im Rahmen eines Planspiels wurde über einen Verordnungsentwurf der Europäischen Kommission zum Thema Asyl verhandelt; dabei übernahmen die Schülerinnen und Schüler die Rollen von Vertretern der Europäischen Kommission, des Rats der Europäischen Union, des Ausschusses der Regionen sowie der Presse.

Gegenstand des zu verhandelnden Verordnungsentwurfs waren verbindliche Regelungen über die Verteilung Asylsuchender, deren Zugang zum Arbeitsmarkt sowie deren Unterbringung. Zunächst wurden die Schülerinnen und Schüler mit dem grundlegenden Gesetzgebungsverfahren der EU sowie mit der derzeit schwierigen Situation hinsichtlich des europäischen Asylrechts vertraut gemacht, bevor die Rollen verteilt wurden und die eigentlichen Verhandlungen begannen.

In zwei Spielphasen versuchten die sehr engagierten Schülerinnen und Schüler, unter den anderen Staaten und Regionen Verbündete zu finden und durch geschicktes Manövrieren und kluge Kompromisse das bestmögliche Ergebnis für die eigene Position zu erzielen. Sehr kontrovers diskutiert wurde sowohl in Ländergruppen, also unter den Mitgliedsstaaten und ihren Regionen, als auch im Ministerrat und im Ausschuss der Regionen. Die Kommissionsvertreter warben für ihren Gesetzesentwurf und versuchten, zwischen den Positionen zu vermitteln. Währenddessen führte die Presse Interviews zum Stand der Verhandlungen und den Ansichten der Beteiligten.

Während des Planspiels waren Kenneth und Susann im Europe Direct zu Gast, die im Rahmen des Road Trip Project Station in Ulm machten. Mit dem Road Trip Project der Generaldirektion Regionalpolitik der Europäischen Kommission reisen die beiden entlang der Donau durch Europa. Während ihrer Reise lernen sie unterschiedlichste EU-geförderte Projekte kennen - darunter auch das Europe Direct Ulm. Susann und Kenneth berichteten den neugierigen Schüler/innen über das Road Trip Project und befragten sie zu ihrer Sicht auf Europa. Das beim Besuch im Europe Direct entstandene Video ist hier zu sehen.