Navigation und Service

Springe direkt zu:

Ausstellung "Baden-Württemberg in Europa"

"Baden-Württemberg in Europa" auch im Europe Direct

© Europe Direct Ulm

"Baden-Württemberg in Europa" auch im Europe Direct

Vom 17. bis 27. März 2015 ist die Ausstellung "Baden-Württemberg in Europa - Eine Erfolgsgeschichte" im Europe Direct Ulm zu sehen.

Baden-Württemberg ist eine der wirtschaftstärksten Regionen Europas. 65 Prozent aller Exportwaren des Landes werden in Europa abgesetzt. Innovation, Forschung und Entwicklung ergänzen den schwäbischen Fleiß und stehen sinnbildlich für die "Macher" im Ländle. In keinem anderen Bundesland spürt man gleichzeitig die Auswirkungen des demographischen Wandels so sehr wie hier - es wird händeringend nach Fachkräften gesucht.

Baden-Württemberg ist auch das Land der Umwelttechnik und des Klimaschutzes. Der Energieverbauch soll bis 2050 halbiert und zu 80% aus erneuerbaren Energien gedeckt, der Ausstoß von Treibhausgasen bis 2020 um 25% verringert werden. Damit liegt das Land mit seinen Zielen über denen der Europäischen Union (20% bis 2020).

Ein wichtiger Teil der baden-württembergischen Europapolitik ist auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Im Dreiländereck am Rhein und in der Bodenseeregion entstanden wichtige Kooperationen in Wirtschaft und Kultur. Und auch der Donauraum mit der Donauraumstrategie gibt Impulse für Wachstum und Gesellschaft im Land.

Am 17. März 2015 um 17 Uhr wurde die Ausstellung eröffnet. Thomas Schwara, Referatsleiter im Finanz- und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, erinnerte in seiner Ansprache an die Anfänge der Europäischen Union. Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten, mit denen die Europäische Union seit Beginn der Krise 2009 zu kämpfen habe, dürfe man doch nicht aus den Augen verlieren, warum die Union 1950 initiiert wurde. Der Kriegsschauplatz in der Ukraine sei nicht weit von uns entfernt, sogar in unmittelbarer Nachbarschaft der östlichen Mitgliedsländer.