Navigation und Service

Springe direkt zu:

Mitreden - mitgestalten: Europas Zukunft gehört uns

Die Konferenz zur Zukunft Europas

Grafik

© Europe Direct Ulm

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist eine Initiative der Institutionen der Europäischen Union und bietet den Bürgerinnen und Bürgern der EU bis Frühjahr 2022 die Möglichkeit, sich aktiv in der Europapolitik einzubringen und konkrete Leitlinien für die Zukunft Europas zu entwickeln.

Wie kann man sich beteiligen?
Den einfachsten Weg, sich an der Konferenz zur Zukunft Europas zu beteiligen, bietet die digitale Plattform.

Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten sich einzubringen:

  • eigene Ideen teilen
  • die Ideen anderer unterstützen und/oder diskutieren
  • nach (virtuellen) Veranstaltungen in ganz Europa Ausschau halten
  • eigene Veranstaltungen organisieren und auf der Plattform bewerben

Die interaktive digitale Plattform ist mit einer automatisierten Übersetzung ausgestattet. Alle Europäerinnen und Europäer können so miteinander in den Dialog treten und sich vernetzen, unabhängig von Fremdsprachenkenntnissen. Die Ergebnisse aller Veranstaltungen sind auf der Plattform frei zugänglich und stehen zur Diskussion.

Die wichtigsten Informationen rund um die Konferenz zur Zukunft Europas finden Sie im Infoflyer (s. rechte Spalte). Hier finden Sie zudem Informationsmaterial, das Unterstützung im Umgang mit der Plattform sowie bei der Planung und Umsetzung eigener Veranstaltungen bietet.

Vor Ort bieten das Europe Direct Zentrum der Stadt Ulm und das Donaubüro Ulm/Neu-Ulm Bürgerinnen und Bürgern Informationen, Unterstützung und Beratung rund um die Konferenz zur Zukunft Europas.
Donaubüro Ulm/Neu-Ulm: 0731 8803060; info@donaubuero.de
Europe Direct Zentrum der Stadt Ulm: 0731 161 1093; europedirect@ulm.de

Grafik mit Jugendliche

© Europäische Kommission

An der Konferenz zur Zukunft Europas können sich alle europäischen Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und zivilgesellschaftliche Organisationen beteiligen. Jeder findet hier eine Plattform, um seine Ideen und Anregungen kundzutun und so andere zu erreichen, die die Idee unterstützen und weiterentwickeln können.

Die Konferenz zur Zukunft Europas lebt von der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Nur durch das Einbringen von Meinungen, Ansatzpunkten und Zielvorstellungen kann auf dem direktesten Weg Europapolitik beeinflusst werden. Ein Blick auf die digitale Plattform lohnt sich also, um bereits bestehende Ideen zu unterstützen oder eigene Ansätze einzubringen. So kann man zum Erfolg des Projekts beitragen und dafür sorgen, dass die eingebrachten Ideen Gehör finden.

Grafik zur Zukunftskonferenz

© Europäische Kommission

Auf der digitalen Plattform findet man neun Themenbereiche, die die europäischen Institutionen als Anhaltspunkte für Ideen und Ansätze vorgegeben haben:

  • Klimawandel und Umwelt
  • Gesundheit
  • Eine stärkere Wirtschaft, soziale Gerechtigkeit und Beschäftigung
  • Die EU in der Welt
  • Werte und Rechte, Rechtsstaatlichkeit, Sicherheit
  • Digitaler Wandel
  • Demokratie in Europa
  • Migration
  • Bildung, Kultur, Jugend und Sport

Sollte die eigene Idee außerhalb der vorbestimmten Themenfelder liegen, kann man diese in der Kategorie "Weitere Ideen" einbringen.