Navigation und Service

Springe direkt zu:

Faces2Hearts - Bewerbungen noch bis 31. Oktober

Kinder beim Befüllen von Wasserkanistern am Brunnen

© Europäische Union, Consortium PROTOS v.z.w. - CIDRI ONG-d

Faces2Hearts ist eine Initiative von EuropeAid, dem Europäischen Amt für Zusammenarbeit und Entwicklung. Ziel von EuropeAid ist es, die Armut weltweit zu bekämpfen und eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Mit Faces2Hearts sollen nun Bloggerinnen und Blogger (die sogenannten "Faces") über EU-Projekte, und auch insbesondere über die Menschen berichten, deren Leben durch diese Projekte nachhaltig verändert wurde.

Aus den vier globalen Regionen Afrika, Asien und Pazifik, Europa und Lateinamerika wird aus den Bewerbungen jeweils ein "Face" ausgewählt, welches die eigene Region bereist und die Geschichten hinter den EU-Projekten entdeckt. Einzige Ausnahme ist hierbei das Face aus Europa, das Ost- und Südafrika bereisen wird.

Die Blogger/innen erhalten Ende 2017 für ihre Tätigkeit eine Ausbildung sowie audiovisuelle Ausrüstung, die sie auch nach Ende des Projekts behalten dürfen. Die Reisen selbst werden im ersten Halbjahr 2018 stattfinden; es ist geplant, dass jedes Face 6-8 verschiedene Nationen der Region besucht.

Bewerben können sich alle, die 21 bis 31 Jahre alt sind, Talent zum Geschichtenerzählen haben, multimediale Kompetenzen besitzen und es verstehen, verantwortungsbewusst und eigenständig zu reisen. Außerdem sollten sie flüssig Englisch (je nach Region auch Spanisch oder Französisch) sprechen und schreiben können.

Auf Ihren Reisen werden die Faces EU-Projekte entdecken und über die bislang unerzählten Geschichten der Menschen berichten, die durch die Projekte beeinflusst wurden - Geschichten über positiven Wandel und Hoffnung. Diese Erlebnisse, Interaktionen und Gefühle werden sie dann mittels regelmäßigen Blogbeiträgen mit Fotos und Videos und durch mehrere Social Media-Kanäle veröffentlichen.

Im Juni 2018 findet das Projekt bei den Europäischen Entwicklungstagen (European Development Days - EDD) in Brüssel seinen Abschluss. Die vier Faces haben dort Gelegenheit, über ihre Reisen zu berichten und ihre Erkenntnisse und Ansichten mit professionellen Entwicklungshelferinnen und -helfern zu diskutieren.

Mehr Informationen über Faces2Hearts finden Sie hier.