Navigation und Service

Springe direkt zu:

Grundrechte

Justitia vor der Flagge der Europäischen Union

© Europäische Gemeinschaft , 1996 / Quelle: EC - Audiovisual Service

Die Grundrechtecharta der EU fasst erstmals in der Geschichte der Europäischen Union die Rechte und Freiheiten jener Menschen, die in der Europäischen Union leben, in einem einzigen Text zusammen. Diese Rechte müssen von den Organen und Institutionen der EU sowie von den Mitgliedsstaaten, wann immer sie europäisches Recht umsetzen, geachtet und garantiert werden.


Dabei gliedert sich die Charta in folgende sechs Kapitel:
    • Würde des Menschen
    • Freiheiten
    • Gleichheit
    • Solidarität
    • Bürgerrechte
    • Justizielle Rechte.

In einigen Punkten geht die Grundrechtecharte über andere Grundrechtskataloge hinaus. So garantiert die Charta den Unionsbürger/innen beispielsweise ein Recht auf gute Verwaltung. Mit anderen Worten: Sie haben Anspruch darauf, dass Ihre Angelegenheiten von den Institutionen und Einrichtungen der EU unparteiisch, gerecht und binnen eines angemessenen Zeitrahmens gehört und behandelt werden.

Den vollständigen Inhalt der Charta finden Sie in der PDF-Datei "Grundrechtecharta der EU" in der rechten Spalte. Informationen zur Entstehung der Grundrechtecharta finden Sie hier.