Navigation und Service

Springe direkt zu:

Allgemeine Informationen zum Internationalen Dolmetscherdienst Ulm (IDU)

Was ist der Internationale Dolmetscherdienst Ulm (IDU)?

Im Internationalen Dolmetscherdienst Ulm unterstützen Dolmetscherinnen und Dolmetscher durch Sprach- und Kulturmittlung bei der Verständigung in Beratungsgesprächen. Die Dolmetschenden übersetzen das gesprochene Wort und vermitteln zugleich Hintergrundinformationen über kulturelle Besonderheiten. Damit tragen sie auf unterschiedlichen Ebenen zum gegenseitigen Verständnis und zur interkulturellen Ausrichtung der Einsatzstelle bei.

Die Dolmetscherinnen und Dolmetscher sind ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, die mehrsprachig sind und mehrheitlich internationale Wurzeln haben.
Sie werden in einer Einführungsqualifizierung auf die Tätigkeit vorbereitet und danach laufend weitergebildet. Für ihre Tätigkeit erhalten sie eine Aufwandsentschädigung.

Alle IDU-Dolmetscherinnen und Dolmetscher unterliegen der Schweigepflicht.

Ja - hier wird der IDU tätig:
- Beratungsgespräche
- Einrichtungen im Stadtgebiet Ulm: soziale und andere Institutionen, Kindertageseinrichtungen, Schulen, Behörden, sozialer Dienst etc.

 

Nein - hier wird der IDU NICHT tätig
- keine schriftlichen Übersetzungen
- keine Gespräche mit medizinischen oder juristischen Fragen
- keine Gespräche mit wesentlichen finanziellen/wirtschaftlichen Konsequenzen - keine Anfragen von Privatpersonen

 

Wir empfehlen, in diesen Fällen Berufsdolmetscherinnen und Berufsdolmetscher anzufragen.
Professionelle Dolmetscher- und Übersetzungsbüros finden Sie z.B. über folgende Internetseiten www.bdue.de, www.vvu-bw.de und http://www.justiz-dolmetscher.de.

Für einen Dolmetschereinsatz erhalten die IDU-Dolmetscherinnen und Dolmetscher eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15 Euro pro 60 min (inkl. Fahrtkosten) im Rahmen der sog. Ehrenamtspauschale. Bei Nicht-Erscheinen des Klienten werden pauschal 7,50 EUR (30 Min.) in Rechnung gestellt.

Für städtische Einsatzstellen übernimmt die Stadt Ulm die Kosten. Nicht städtischen Einsatzstellen wird der Einsatz durch die Kontaktstelle IDU in Rechnung gestellt. Ausgenommen davon sind alle Schulen und Kidertagesstätten.

Nur registrierte Einsatzstellen dürfen IDU-Dolmetscherinnen und -Dolmetscher einsetzen.

 

Bewerben Sie sich als Einsatzstelle: Internationaler Dolmetscherdienst - Bewerbung als Einsatzstelle.

 

Für private Anfragen wenden Sie sich bitte an professionelle Dolmetscher- und Übersetzungsbüros.