Navigation und Service

Springe direkt zu:

Radioprojekt: Familie ist mehr als nur Mutter, Vater, Kind

Radioprojekt mit Schülerinnen der Albrecht Berblinger Gemeinschaftsschule

Drei Mädchen und fünf Jungen aus der Vorbereitungsklasse, der Kooperations-Klasse und der 8. Klasse der Albrecht Berblinger-Gemeinschaftsschule haben in den Weihnachtsferien im Januar 2017 gemeinsam mit Dana Hoffman von „e.tage medien.bildung“ des Stadtjugendrings eine einstündige Radiosendung zum Thema „Familie?“ produziert. Das Ergebnis war am Freitag, 13. Januar 2017, um 15 Uhr bei "radio.mikrowelle", der Kindersendung von Radio Free fm, zu hören.
e.tage Medienbildung des Stadtjugendrings (Sendung zum Thema Familie vom 15.01.2017)

Die acht Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 durften in den Weihnachtsferien unter professioneller Anleitung in einem viertägigen Workshop üben, wie eine Radiosendung gemacht wird: Die Journalistin Dana Hoffmann von der „e.tage medien.bildung des Stadtjugendrings“ brachte ihnen täglich von 10-14 Uhr alles bei, was nötig ist, um eine Radiosendung zu produzieren. Das bislang einmalige Projekt war zustande gekommen über Idalia Dias Heller von der Geschäftsstelle Koordination Flüchtlingsarbeit der Stadt Ulm, die den Kontakt zwischen Stadtjugendring und Schulleitung hergestellt hatte.
Obwohl die Jugendlichen alle die Albrecht Berblinger-Gemeinschaftsschule besuchen, kannten sie sich vorher untereinander nicht. Mit Feuereifer waren auch zwei jugendliche Flüchtlinge aus Kamerun und dem Irak mit dabei, als das Sendekonzept erarbeitet und die Radio- und Interviewtechnik erklärt wurde. Ohne Scheu wurden die Anmoderationen eingesprochen. In der Ulmer Innenstadt versuchte die Gruppe, Passanten zum Thema Familie zu interviewen. Die Interviewfragen hatten sie zuvor gemeinsam selbst erarbeitet. „Wir haben ziemlich viele Absagen kassiert, nur 3 von 13 Personen haben mitgemacht“, zeigten sich die Jugendlichen enttäuscht von der Resonanz auf ihre Straßenumfrage. „Ich habe keine Zeit“ sei die häufigste Antwort gewesen.

Besser lief es bei den vorab geplanten Interviews: Jeden Tag interviewte die Gruppe andere Menschen: Eine junge Frau mit vier Geschwistern, eine Ärztin an der Uniklinik zum Thema Bindung und den Sohn eines lesbischen Paares. Dass dieser zwei Mütter hat, schien den jugendlichen Radioreportern gar nichts Besonderes zu sein, leben sie doch selbst häufig in Patchworkfamilien. Dass aber beide Mütter des Jungen arbeiteten, verwunderte die Nachwuchsreporter deutlich mehr. Ein anderes Thema, das auf großes Interesse stieß: Geschwister. Wie ist es als Einzelkind? Wie lebt es sich mit Geschwistern?Wer erfahren möchte, welche Antworten die Gruppe auf ihre Frage „Was heißt Familie?“ bekommen hat und wie sie selber darüber denken, muss am Freitag, 13. Januar 2017, um 15 Uhr Radio Free fm einschalten.

Radio free FM ist seit 1995 als nichtkommerzielles Lokalradio mit Sitz in Ulm auf Sendung. Das Sendegebiet dehnt sich über die Region Ulm/Neu-Ulm aus. Der Sender wird per UKW auf der Frequenz 102,60 MHz mit 1 kW Sendeleistung ausgestrahlt und in mehrere Kabelnetze der Region eingespeist.

Die e.tage medien.bildung ist eine Einrichtung des Stadtjugendrings Ulm e.V. und arbeitet in den Projektbereichen Film, Radio, digitales Gestalten und Kreativtechnik. Die e.tage medien.bildung befindet sich in der Oberen Donaubastion.