Navigation und Service

Springe direkt zu:

Der Ulmer Höhenweg

Blick über ein gelbes Feld auf das Ulmer Münster

Seit 2013 gibt es den "Ulmer Höhenweg", der vom Eselberg bis nach Böfingen führt. Am Eselsberg bietet er ein besonders eindrucksvolles Panorama von Ulm, dem Umland und den Alpen. Bei Fernsicht wird eine fast 150 km lange Alpenkette sichtbar - von der Benediktenwand der Bayerischen Voralpen im Osten bis zu den Glarner Alpen in der Schweiz.

Der Blausteiner Fotograf Gerhard Kolb hat dieses fantastische Panorama im Dezember 2011 fotografiert, das Büro Braun Engels hat die Gestaltung einer Bildtafel übernommen, die am 23. Juli vom damaligen Bürgermeister Alexander Wetzig der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Der Standort des Panoramabildes ist ca. 350m östlich vom Oberberghof.

20 km ausgeschilderte Spazierwege, zahlreiche Ausblicke auf die Stadt und bei Fernsicht auf die Alpen, das ist der neue Ulmer Höhenweg, der vom Eselsberg über den Michelsberg und den Safranberg bis nach Böfingen führt. Am Übergang zwischen der Schwäbischen Alb und den Tälern der Blau und der Donau wandern Sie durch einen abwechslungsreichen Landschaftsraum zwischen bebauter Stadt und Kulturlandschaft. Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig es hier sein kann.

Die Hauptroute Süd ist insgesamt 12 km lang. Die Gehzeit beträgt gut 3 Stunden. Die beiden Endpunkte sind bequem mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen: Böfingen: Mit der Linie 1 bis Endhaltestelle „Ostpreußenweg“ Eselsberg: Mit der Linie 3 oder 5 bis Haltestelle „Hochschule Eselsberg“.

Die gesamte Strecke ist mit modernen Stelen beschildert. Designed vom Ulmer Büro Braun Engels Gestaltung sind sie in Grau-Blau gehalten mit Karte und Höhenprofil sowie mit gelben Pfeilen. Das Infofaltblatt mit allen Informationen ist in vielen städtischen Dienstgebäuden erhältlich.

Weitere Informationen sowie Track-Daten als GPX oder KML des Ulmer Höhenwegs finden Sie nebenstehend unter Downloads.

Die Route können Sie auch im Ulmer Geoportal unter dem Thema Kultur und Tourismus finden.