Navigation und Service

Springe direkt zu:

Der Boxenstopp. Mitten in Ulm.

Vor_Ort_Dialog_1

© Zukunftsstadt

Mit dem Boxenstopp laden wir Sie dazu ein, Teil der Mission für ein digitales Morgen zu werden! Mitten in der Stadt entsteht für drei Wochen ein Freiraum, in dem wir zusammen über Stadtentwicklung und Digitalisierung sprechen und konkrete Ansätze für digitale Lösungen entwickeln können. Als Teil der Stadtverwaltung Ulm gestaltet die Geschäftsstelle Digitale Agenda die digitale Entwicklung gemeinsam mit den Ulmer*innen – der Boxenstopp ist ein weiteres Kapitel auf diesem Weg. Egal ob für einen kurzen Stopp auf dem Weg in die Innenstadt, für ein längeres Gespräch oder einen Workshop, die »Mission für ein digitales Morgen« gibt dir in unterschiedlichen Formaten die Möglichkeit, deine Erfahrungen, Wünsche, Fragen und Ideen einzubringen.

Bis 5. August auf dem Hans-und-Sophie-Scholl Platz

Die Öffnungszeiten sind:
Mo–So von 11–19 Uhr | an Markttagen ab 8 Uhr,
(Dienstag Ruhetag)

BXNSTP_Teaser

© DA/Stadt Ulm

Digitalmentor*innen-Sprechstunde
Unsere ehrenamtlichen Digitalmentor*innen unterstützen bei Fragen rund um digitale Themen wie Tablet, E-Mails, Whatsapp & Co, Online-Veranstaltungen und vieles mehr. Bringen Sie einfach Ihre Fragen und gegebenenfalls Ihr Gerät mit.

Donnerstag, 29. Juli, 9 - 11 Uhr | Im Boxenstopp | Keine Anmeldung erforderlich

Werden Sie Teil der Mission für ein digitales Morgen! Stadtentwicklung und Digitalisierung sollen einen echten Mehrwert für Ulm bringen. Das kann nur funktionieren, wenn wir verstehen, was um uns herum in der Stadt passiert, wo Herausforderungen sind und welche Bedarfe die Ulmer*innen für digitale Ansätze haben.

Bringen Sie ihre Meinung ein und diskutieren Sie mit dem Team vor Ort auf dem Hans und Sophie Scholl Platz oder bequem von zu Hause aus im Rahmen der Online Beteiligung: Das Programm, Anmelde-Möglichkeiten und den Zugang zur Online-Beteiligung finden Sie hier:

www.zukunftsstadt-ulm.de/boxenstopp

Für Workshops mit begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Online-Anmeldung erforderlich.

Je nach aktueller Corona-Lage, müssen wir uns vorbehalten, Veranstaltungen abzusagen

DIGITALMENTOR*INNEN SPRECHSTUNDE
29.07.2021 | 9–11 Uhr
Im Boxenstopp - Unsere ehrenamtlichen Digitalmentor*innen unterstützen bei Fragen rund um digitale Themen wie Tablet, E-Mails, Whatsapp & Co, Online-Veranstaltungen und vieles mehr. Bringen Sie einfach Ihre Fragen und gegebenenfalls Ihr Gerät mit.

Ulm4CleverCity-SPRECHSTUNDE
30.07.2021 | 17–19 Uhr
Im Boxenstopp - Das Team vor Ort informiert zu digitalen Themen, beantwortet
deine Fragen & diskutiert mit dir.

URBAN DESIGN THINKING
31.07.2021 | 10–12 Uhr
05.08.2021 | 17–19 Uhr
Im Boxenstopp - Mit Urban Design Thinking erarbeiten wir ein gemeinsames Verständnis für
Stadtentwicklung und Digitalisierung und entwickeln Ideen und Lösungsansätze für die Herausforderungen in Ulm.

SOCIAL MEDIA: CREATIVE SELFIES
30.07.2021 | 10–15 Uhr | ab 10 Jahren
e.tage Medienbildung | Schillerstraße 1/4 - Selfies mal anders: Mit Hilfe von iPads, Stativen & Verkleidungen verwandelst du dich in ein berühmtes Gemälde. Dabei entscheidest du selbst, was in den Sozialen Medien veröffentlicht werden soll.
max. 8 Teilnehmer 

LORAWAN MIT CITYSENS – EINEN EIGENEN SENSOR BASTELN
03.08.2021 |18 - 20 Uhr
vh Ulm | Raum Club Orange - Wie kann man das kostenfreie LoRaWAN Netzwerk in Ulm nutzen? Was sind praktische Anwendungsfälle? Gemeinsam basteln wir einen eigenen Sensor
und untersuchen die ersten selbst gemessenen Daten.
max. 15 Teilnehmer 

PROGRAMMIER‘ DIE BIENE – BEEBOT
04.08.2021 | 10–12 Uhr | Für Vorschulkinder
Im Boxenstopp - Die Unterschiede zwischen Mensch und Robotern erkennen und eine Roboterbiene programmieren.
max. 8 Teilnehmer

SPIELE-ERFINDERWERKSTATT
04.08.2021 | 14–16 Uhr | Ab 8 Jahren
Im Boxenstopp - das erste eigene Spiel entwickeln und dabei Analoges und Digitales verbinden.
max. 12 Teilnehmer 

DONAUWIESE 4.0 MIT SMARTSEC – SMARTE BELEUCHTUNG FÜR MEHR SICHERHEIT
04.08.2021 | 18–20 Uhr
vh Ulm | Raum Club Orange - Mit einem interaktiven 3D-Modell entdecken und bewerten wir, wie mit smarter Beleuchtung die Sicherheit in der Stadt unterstützt wird.
max. 20 Teilnehmer 

Boxenstopp_Ansicht

© DigitaleAenda/CC0

INFORMIEREN
Wie kann Digitalisierung zur Stadtentwicklung beitragen? Welche Rolle spielen offene Daten, freie Software und Transparenz in Ulm? Wusstest du, dass wir Digitalmentor*innen ausbilden, die anderen dabei helfen, sich in der digitalen Welt zurecht zu finden? Komm vorbei – das Team vor Ort informiert zu diesen und weiteren digitalen Themen, beantwortet deine Fragen & diskutiert mit dir.

MITREDEN

VOR ORT Im Rahmen des Boxenstopp gibt es ein »Urban Design Thinking Lab«. Schritt für Schritt werden Ideen generiert, Lösungsansätze für komplexe Probleme und Herausforderungen entwickelt und in erste Prototypen übersetzt und getestet. Gemeinsam mit Euch möchten wir nutzer*innenfreundliche, alltägliche und positive Stadt- und Digitalisierungserfahrungen für Ulm erarbeiten.
ONLINE Bring dich auch außerhalb der Öffnungszeiten des Boxenstopp ein! Zeitgleich läuft eine Online-Beteiligung, über die du ganz bequem auch von Zuhause aus mitmachen kannst.

MITMACHEN
Rund um den Boxenstopp finden verschiedene Veranstaltungen und Workshops statt. Du findest diejeweiligen Veranstaltungstermine und Orte hier in der Übersicht. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Bei Workshops mit begrenzter Teilnehmer*innenzahl ist eine Anmeldung erforderlich.

Urban Design Thinking (UDT) sieht die Bewohner:innen einer Stadt als Expert*innen des Alltags. Das Wissen der Menschen wird zuerst durch gezielte Fragen zu Erfahrungen, Bedürfnissen und Alltagserlebnissen erfragt, um daraus gemeinsame Ideen zu generieren. So können komplexe Probleme und Herausforderungen in Lösungsansätze übersetzt werden. Es geht darum, nutzer*innenfreundliche, alltägliche und positive Stadt- und Digitalisierungserfahrungen zu gestalten. 

Urban Design Thinking ist ein Prozess, den wir in Ulm in zwei Phasen durchlaufen: 
In Phase 1 des Urban Design Thinking dreht sich alles um Probleme, Ursachen und Folgen! In fünf verschiedenen Handlungsfeldern haben wir uns Herausforderungen gestellt, zu denen wir mit dir ins Gespräch kommen wollen:

Bildung
Wie können wir die Lern-Erfahrung in Ulm neu gestalten, um digitale Fähigkeiten zu stärken und Wissen für alle zugänglich zu machen?

(Daten-)Sicherheit
Wie können wir die Datensicherheits-Erfahrung in Ulm neu gestalten, um Bürger* innen einen bewussten und informierten Umgang mit ihren Daten zu ermöglichen?

Innenstadt
Wie können wir durch digitale Ansätze die Innenstadt-Erfahrung in Ulm neu gestalten , damit sich die Bürger* innen und Besucher* innen gerne in ihr aufhalten?

Zusammenleben
Wie können wir die Erfahrung des Zusammenlebens in Ulm neu gestalte, um durch digitale Ansätze Menschen zusammen zu bringen und den Zusammenhalt zu stärken?

Mobilität
Wie können wir die Mobilitäts-Erfahrung in Ulm (durch digitale Angebote) neu gestalten, damit sich die Menschen in Ulm unkompliziert und nachhaltig von A über B zum Ziel bewegen können?

Sobald wir eine genaue Definition und ein Verständnis der Probleme haben, geht es weiter in Phase 2, hier dreht sich alles um Lösungen und Prototypen. Dabei ist alles erlaubt - es darf visualisiert, gebastelt und um Ecken gedacht werden!

31.07.2021 | 10–12 Uhr
05.08.2021 | 17–19 Uhr

ERÖFFNUNG MOBILITÄTSTATION
24.07.2021 | 14–17 Uhr
Eselsbergsteige - Führungen zu den Angeboten der ersten Mobilitätsstation in Ulm; Probefahrten mit SWU2Go Carsharing und einem eLastenrad.
Mehr Infos

NACHHALTIG & DIGITAL – GEHT DAS?
26.07.2021 | ab 18 Uhr
Livestream - Die »Zukunftsstadt Ulm 2030« sucht Wege für eine nachhaltige & digitale Stadtentwicklung »von unten«. Buchautor Tilman Santarius gibt dabei einen Überblick, wie sich beide Themen vereinen lassen.
Hier geht's zur Anmeldung.


OB_DSB

© CC0

Bis 5. August lädt die Stadt zum „Boxenstopp – Mission für ein digitales Morgen“ auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz ein. Ein Treffpunkt für alle Bürger*innen , die mehr über Stadtentwicklung und Digitalisierung erfahren möchten. Am 16. Juli wurde die Ausstellung zur Ulmer Zukunft von Oberbürgermeister Gunter Czisch eröffnet.    

Zwar zeigte im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung vor dem Rathaus Gunther Nickles als Zukunftsschutzbeauftragter der Stadt Ulm in seinem kurzen kabarettistischen Vortrag die Tücken auf, die Zukunft mit sich bringen könnte - aber OB Gunter Czisch hielt sehr bestimmt dagegen, dass es Aufgabe der Stadt sein müsse, den Zukunftsschutzbeauftragten überflüssig zu machen. Denn der "Boxenstopp" geben der Bürgerschaft die Möglichkeit, sich für die Gestaltung der Stadt einzubringen und lud ein, die vielfältigen Veranstaltungen im Rahmen der "Mission für ein digitales Morgen" eifrig wahrzunehmen.

Sabine Meigel, Leiterin der Geschäftstelle Digitale Agenda, und Nadja Wenger, Projektleiterin des "Boxenstopps", zeigten auf, wie die Veranstaltungen am Container die Gestaltung für die Ulmer Zukunft zum Wohle der Menschen in Ulm beeinflussen können. Die Band "Al Jawala" rundete die Eröffnung mit fetzig-jazzigen Balkan-Rhythmen ab.