Navigation und Service

Springe direkt zu:

Rahmenplan Magirusstraße - Söflinger Straße

Das Areal zwischen Einsteinstraße - Magirusstraße - Griesgasse - Söflinger Straße war bis in die 80er Jahre ein Rückgrat der Ulmer Wirtschaft, verlor aber im Zuge von Umstrukturierungen immer mehr an Bedeutung.

Bereits im September 2011 wurde ein Rahmenplan „Söflinger Straße-Magirusstraße-Griesgasse“ beschlossen, um die Entwicklung des Gebietes, hin zu einem gemischt genutzten Stadtquartier, zu steuern, nachdem die Firma Gummi-Welz den Standort aufgegeben hat. Der Rahmenplan umfasst dabei nicht nur das Firmenareal, sondern auch die angrenzenden Bereiche bis an die Magirusstraße, Einsteinstraße und Griesgasse.

Es wurden städtebaulichen Ziele wie die Entwicklung einer Blockrandbebauung mit fünf Geschossen und punktuellen höhren Gebäuden, die Fortführung von bestehenden Baufluchten, die Schaffung von Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum mit der Errichtung eines Quartiersplatzes sowie die Aktivierung von Fuß- und Radwegverbindungen, definiert.

Die Firma MUNK Bauen & Wohnen GmbH hat das Gummi-Welz-Areal erworben und in Abstimmung mit der Stadt im Sommer 2017 ein städtebauliches Gutachterverfahren mit sechs Architekturbüros durchgeführt. Aufgrund des Ergebnisses dieses Gutachterverfahrens wurde der Rahmenplan Magirusstraße - Söflinger Straße weiterentwickelt.

Aktuell wurde das Bebauungsplanverfahren  "Magirusstraße - Söflinger Straße - Teil 1" für einen ersten Bauabschnitt durchgeführt.

Satzungsbeschluss Bebauungsplan Magirusstraße -Söflinger Straße - Teil 1