Stadt Ulm - Kulturentwicklung

Navigation und Service

Springe direkt zu:

Kulturentwicklung

Mann vor Pinnwand

© Justina Wilhelm

Wie sieht die Kulturpolitik von morgen aus?
Angesichts gesamtgesellschaftlicher Veränderungen, wie beispielsweise dem demografischen Wandel und der fortschreitenden Digitalisierung, ist es relevant immer wieder über die zukünftige Kulturpolitik und das Kulturangebot von morgen nachzudenken. Denn diese Veränderungen beeinflussen auch die Arbeit in Kulturbetrieben. Wie kann Vermittlungsarbeit beispielsweise in einer Migrationsgesellschaft gelingen? Welchen Beitrag können soziale Medien zur Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur leisten? Oder welche Funktionen übernehmen Kulturangebote in Ballungszentren angesichts sinkender Bevölkerungszahlen in ländlich geprägten Regionen? Ganz wesentlich sollen die genannten Planungsprozesse außerdem die Kulturpolitik und -verwaltung dabei unterstützen, stagnierende oder gar rückläufige öffentliche Mittel zielorientiert und mittels Prioritäten so einzusetzen, dass sie möglichst viel bewirken und weiterhin einen Beitrag für eine plurale sowie qualitätsvolle Kulturarbeit leisten.

Die Kulturentwicklungsplanung in Ulm:
Die von der Städtische Kultureinrichtungen im Jahr 2015 in Auftrag gegebene Kulturentwicklungsplanung untersuchte den Status Quo und zeigte Perspektiven für die zukünftige Entwicklung der Kulturlandschaft sowie Schwerpunkte der Kulturpolitik und Kulturarbeit in Ulm auf. In einem breit angelegten partizipativen Prozess wurden die neuen kulturpolitischen Leitlinien ausgearbeitet und in einem Abschlussbericht (s. Downloads) festgehalten. Im Dezember 2016 nahm der Fachbereichsausschuss Kultur des Gemeinderats den Abschlussbericht mit den Ergebnissen zustimmend zur Kenntnis, welcher unter "Downloads" einzusehen ist.