Stadt Ulm - Ulmer Kulturfenster

Navigation und Service

Springe direkt zu:

Ulmer Kulturfenster

Die Stadt Ulm bietet ortsansässigen Kulturakteuren eine für sie kostenfreie Werbemöglichkeit an: Plakatieren im Ulmer Kulturfenster. Es handelt sich dabei um 34 Litfaß-Säulen im Stadtgebiet, die mittig mit einem Metallring mit der Aufschrift "Ulmer Kulturfenster" gekennzeichnet sind. Für das Kulturfenster steht die untere Hälfte zur Verfügung, die Belegung wird von der städtischen Kulturabteilung koordiniert - die obere Hälfte wird von der Firma Ströer vermarktet. Dazu kommen fünf kleinere Säulen in der Innenstadt, die nur für das Ulmer Kulturfenster zur Verfügung stehen. Die Plakatierung erfolgt in einem vorgegebenen Zehn-Tages-Rhythmus (Dekaden) und wird von einer Plakatierungsfirma ausgeführt. Keinesfalls darf selbst geklebt werden.

Grundsätzlich richtet sich dieses kostenlose Angebot an gemeinnützige Ulmer Veranstalter, die eine künstlerisch/kreative Kulturveranstaltung bewerben, deren Veranstaltungsort Ulm ist.

Bei der Kulturabteilung erhalten Sie Auskunft über Zeiträume sowie verfügbare Plätze und können einen Plakatierung anmelden. Möglich sind A1- und A2-Hochformat, die Plakate müssen auf Affichen-Papier ohne extra Beschichtung gedruckt sein. Die Vergabe erfolgt nach Verfügbarkeit in der Reihenfolge des Eingangs. Nach Bestätigung können die Plakate bei der Kulturabteilung abgegeben werden, die genannte Frist ist unbedingt einzuhalten.

Es besteht kein Anspruch auf einen Platz im Ulmer Kulturfenster.
Die Stadt Ulm übernimmt keine Garantie für die Plakatierung.
Sollte eine Plakatierung nicht zustande kommen, werden entstandene Kosten für die Plakaterstellung nicht erstattet.