Navigation und Service

Springe direkt zu:

kreativbleibe ulm

Raum mit weißen Steinwänden un Parkettboden

© picslocation

Räume sind für Kunst- und Kulturschaffende in Ulm eine der dringlichsten Herausforderungen. Viele von ihnen sind auf der ständigen Suche nach passenden Räumen für ihre Schaffensprozesse oder für danach, um sich mit Konzerten, Ausstellungen, Aufführungen etc. ausprobieren und präsentieren zu können.

Als Vermittlungs- und Beratungsstelle bringt kreativbleibe ulm Kunst- und Kulturschaffende mit Immobilieneigentümer*innen zusammen und begegnet so dem großen Raumbedarf der Ulmer Kulturszene: Die Kreativraum-Managerin unterstützt und berät Raumsuchende, sondiert Leerstände, gewinnt Eigentümer*innen aus Wirtschaft, Privatsektor und öffentlichem Sektor für eine kulturelle Nutzung ihrer Immobilie und vermittelt aktiv zwischen potentiellen Mieter*innen und Vermieter*innen.

Die Aktivitäten der Kreativraum-Managerin erstrecken sich über das gesamte Stadtgebiet. Dabei bedeutet die Möglichkeit, Räume für Kunst, Kultur und Kreativität zu nutzen, einen Mehrwert für Kunst- und Kulturschaffende, Immobilieneigentümer*innen und Stadtgesellschaft gleichermaßen. Und bildet einen Beitrag zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Stadtentwicklung.

Die Kreativraum-Managerin erreichen Sie unter: kreativbleibe@ulm.de

Sprechzeiten nach vorheriger Anmeldung:
Montag 15:00-17:00 Uhr
Dienstag 9:00-11:00 Uhr

Die Kreativraum-Managerin unterstützt Kunst- und Kulturschaffende in Ulm bei der Suche nach geeigneten Räumen. Um verschiedene Lösungsansätze und Vermittlungsstrategien zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen, ist es essentiell, den Raumbedarf genau zu kennen. Daher wird zunächst eine systematische Bedarfserhebung und -analyse durchgeführt.

Sie suchen einen Raum für Kunst, Kultur und Kreativität? Dann füllen Sie bitte bis zum 26. Mai 2024 das Online-Formular aus, um Ihren spezifischen Raum-Bedarf zu melden.

Die Kreativraum-Managerin sondiert Leerstände und unterstützt Eigentümer*innen aus Wirtschaft, Privatsektor und öffentlichem Sektor, die ihre Immobilie temporär oder langfristig an Kunst- und Kulturschaffende vermieten möchten.

Sie haben einen Raum, der sich für Kunst, Kultur und Kreativität eignet? Bitte kontaktieren Sie die Kreativraum-Managerin und lassen Sie uns ins Gespräch kommen.

Es handelt sich um eine Grafik zur Einladung: Der Text Kaffekränzchen No. 5 ist grafisch unterstützt mit Händen, die Kaffee und Kuchen halten.

© Kulturabteilung - Stadt Ulm

„Kaffeekränzchen no. 5“ in der Kulturabteilung
Networking | Infos | Käsekuchen


Was gibt es Neues aus der Kulturabteilung in Sachen Räume für Kunst, Kultur und Kreativität? Wo finde ich Gleichgesinnte für Kooperationsprojekte? An wen wende ich mich bei Beratungsbedarf und wo gibt es den besten Kuchen der Stadt? Wen zumindest eine dieser Fragen gelegentlich umtreibt, findet beim „Kaffeekränzchen“ der Kulturabteilung vielleicht eine Antwort darauf. Nach längerer Pause lädt die Kulturabteilung am Donnerstag, 25. April 2024, von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr bereits zum fünften Mal zum Informationsnachmittag und entspannten Austausch bei Kaffee und Kuchen ein.

Beim Kaffeekränzchen no. 5 dreht sich alles um das Thema Räume für Kunst, Kultur und Kreativität: Das neue Konzept "kreativbleibe ulm", umgesetzt durch die Kreativraum-Managerin, wird vorgestellt. Als Vermittlungs- und Beratungsstelle bringt "kreativbleibe ulm" zukünftig Kultur- und Kreativschaffende mit Immobilieneigentümer*innen zusammen, um so dem großen Raumbedarf in der Ulmer Kulturszene zu begegnen.

Zeitlicher Ablauf
- 16:30 Uhr: Begrüßung
- 17:00 Uhr: Vorstellung „kreativbleibe ulm“ (Kreativraum-Managerin)
- 17:30 Uhr: Kaffee, Kuchen, Networking

Anmeldung
Bis zum 14. April 2024 unter kreativbleibe@ulm.de (Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.)

Ort
In den Büros der Kulturabteilung, Stadt Ulm, Frauenstraße 19, 89073 Ulm, 1. OG

Wie bereits bei den vorherigen Kaffeekränzchen darf auch im April wieder lebhaft diskutiert und in kreativen Verrücktheiten geschwelgt werden. Das Kaffeekränzchen stellt ganz bewusst einen ungezwungenen Rahmen für Austausch und ein gegenseitiges Kennenlernen her. Nette Gespräche, Infos und Kuchen gibt es umsonst.