Navigation und Service

Springe direkt zu:

Ausstellung "Bürgerdialog und Bürgerschaftliches Engagement in Ulm" im m25

Plakat Bürgerdialog

Bürgerschaftliches Engagement und Mitsprache, das sich Einsetzen für öffentliche Belange, haben in Ulm eine lange Tradition: Der Kleine und der Große Schwörbrief, aber auch der Bau des Ulmer Münsters als Bürgerkirche legen davon Zeugnis ab. Bis heute sind Bürgerdialog und Engagement der Bürger*innen für die Ulmer Stadtgesellschaft von zentraler Bedeutung. Mit der Ausstellung "Bürgerdialog und Bürgerschaftliches Engagement in Ulm", die ab 15. Oktober im m25 zu sehen sein wird, soll dies gewürdigt und gefeiert werden Die Ausstellung thematisiert auch die Ulmer Bürgerstiftung und das Ulmer Dialogmodell, die beide in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiern können.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

15. November 2022, 18:00-19:30 Uhr
Freiwillig engagiert in Ulm - aber wie und wo?

Sie interessieren sich für Bürgerschaftliches Engagement und möchten gerne freiwillig tätig werden? In Ulm gibt es zahlreiche Einrichtungen, Vereine und Initiativen aus den verschiedensten Bereichen, die vielfältige Möglichkeiten bieten. In diesem Seminar schauen wir auf Ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten und klären Ihre Motive und Erwartungen.

Veranstalter: engagiert in ulm e. V.
Referentinnen: Larissa Heusohn, Maike Munz – engagiert in ulm e. V Anmeldung: info@engagiert-in-ulm.de | Telefon 0731 7088514

17. November 2022, 18:30-21:00 Uhr
Meine Motivatoren und Werte / Mein soziales Engagement

Tue ich das, was ich tue aus den richtigen Gründen und Motivationen? Stimmen meine Werte mit meinem Ehrenamt überein? Das Ehrenamt in jeglicher Form ist der Eckpfeiler unserer sozialen Gesellschaft. Viele Menschen engagieren sich in den verschiedensten Organisationen. Manchmal aber aus den falschen Gründen mit den falschen Motivationen und Zielen. Dies führt dann oft zu einer Unzufriedenheit – bei sich selbst und bei den Menschen, welche man unterstützen möchte. In diesen Workshop wollen wir uns ein wenig mit unseren Werten, Motivationen und Zielen beschäftigen.
 
Veranstalter: Akademie für Bürgerschaftliches Engagement und Gemeinwesenarbeit
Referentin: Markus Sautter, Inhaber Wendepunkt Coaching (stellv. Geschäftsführer der Notfallseelsorge)
Anmeldung: info@vh-ulm.de | Telefon 0731 1530-15

22. November 2022, 18:30-20:30 Uhr
Themennachmittag: Der Verein Frauen helfen Frauen e. V. zeigt den Film „WOMAN – 2000 Frauen. 50 Länder. 1 Stimme.“

Die ukrainische Journalistin Anastasia Mikova und der französische Fotograf und Filmemacher Yann Arthus-Bertrand („Human“) haben über 2000 Frauen aus 50 Ländern interviewt. Patchworkartig montiert werden Themen wie Mutterschaft, Emanzipation, Liebe und Sexualität aufgegriffen. Aber auch die Themen häusliche und sexualisierte Gewalt werden im Film dargestellt. So entwirft „WOMAN“ ein breites Bild der weiblichen Befindlichkeit im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Nach dem Film diskutieren wir gerne über den Film und beantworten wir Fragen zu unserer Einrichtung.

Veranstalter: Frauen helfen Frauen e. V.

23. November 2022, 17:00-20:30 Uhr
Abschlussveranstaltung „RADar macht SAFE“

Als eins von 15 Gewinnerteams beim diesjährigen Hochschulwettbewerb startete im März das Projekt „RADar macht SAFE“ in Ulm – eine Kooperation der Technischen Hochschule Ulm, des ADFC Ulm/Neu-Ulm, des ZAWiW und der u3gu der Universität Ulm. Ziel war es, Fahrradfahren als nachhaltige Mobilitätsform sicherer zu machen und dabei interessierte Bürger*innen auf eine Reise durch den Forschungskreislauf mitzunehmen. Gemeinsam wurden in Workshops Sensoren gelötet, mit denen seit Mai auf den Straßen Überholabstände gemessen und auf einer Karte visualisiert werden. Bei unserer Veranstaltung wollen wir zusammen auf das Projekt zurückblicken, die Ergebnisse vorstellen und miteinander ins Gespräch kommen – auch für eine Vernetzung über das Projekt hinaus.

Veranstalter: Technische Hochschule Ulm, ADFC Ulm/Neu-Ulm, ZAWiW, u3gu der Universität Ulm.


24. November 2022, 18:30-21:00 Uhr
Meet&Greet - die Ulmer Bürger Stiftung lädt ein

25. November 2022, 18:00-19:30 Uhr
Themenabend: Lacrima (Zentrum für trauernde Kinder) zeigt den Film „Die besten Beerdigungen der Welt“

Im Kurzfilm „Die besten Beerdigungen der Welt“ werden die Themen Sterben, Tod und Trauer kindgerecht aufbereitet. Er zeigt, wie selbstverständlich viele Kinder mit diesen Themen umgehen. Angelika Bayer, Leitung von Lacrima – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche berichtet, wie Kinder, Jugendliche und Eltern bei den Johannitern in ihrer Trauer begleitet werden. Alle, die sich für ein Ehrenamt in der Trauerbegleitung interessieren, sind herzlich willkommen.

28. November 2022, 19:00-21:00 Uhr
Themenabend: Die Bahnhofsmission zeigt den Film „Bitte Einsteigen – Ein Tag in der Bahnhofsmission Ulm“

An diesem Abend im m25 stellt sich die Bahnhofsmission Ulm im Rahmen der Ausstellung "ulm: engagiert - Bürgerdialog und Bürgerschaftliches Engagement in Ulm" vor. Neben verschiedenen Filmbeiträgen wird die Geschichte der Bahnhofsmission beleuchtet und freiwillig Engagierte erzählen von ihrer Arbeit vor Ort. Auf Fragen wird gerne eingegangen.

Veranstalter: Bahnhofsmission Ulm in Kooperation mit engagiert in ulm e. V.

30. November 2022, 19:00-21:30 Uhr
Themenabend: Die AIDS-Hilfe Ulm, Neu-Ulm, Alb-Donau e. V. zeigt den Film „Pride“

Pride ist ein britischer Film aus dem Jahr 2014 von Regisseur Matthew Warchus und beruht auf tatsächlichen Begebenheiten. Der Film feierte seine Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2014 und gewann dort den Queer Palm Award. Pride erzählt von Lesbians and Gays Support the Miners, einer Gruppe homosexueller Aktivisten, die 1984 für streikende Bergleute Geld sammelten.

Die britische Premierministerin Margaret Thatcher führt im Sommer 1984 einen erbitterten Kampf gegen die Gewerkschaft der Minenarbeiter, die gegen die Privatisierung und Schließung der Minen streiken. Da kommt Hilfe von unerwarteter Seite. Die Initiative "Lesbians and Gays Support the Miners" (LGSM) sammelt Geld, um die Streikkasse zu unterstützen. Doch die Nationale Union der Minenarbeiter hegt allerlei Vorurteile und will davon nichts wissen. Daraufhin entschließt sich eine kleine Gruppe, angeführt von Buchhändler Mike (Joseph Gilgun) und dem Aktivisten Mark (Ben Schnetzer), direkt in ein walisisches Dorf zu fahren, um dort die Spenden zu übergeben. Zwar stößt man auch hier auf Vorurteile und teils Ablehnung, der Großteil der Dorfgemeinschaft nimmt die Unterstützer aber gastfreundlich auf, allen voran der etwas schüchterne Cliff (Bill Nighy) und die resolute Hefina (Imelda Staunton). Aber auch der lokale Anführer der Streikenden, Dai (Paddy Considine), ist begeistert und setzt sich für eine intensive Zusammenarbeit ein. Nach dem Film stehen wir Ihnen noch zu einem Austausch zur Verfügung.

Veranstalter: AIDS-Hilfe Ulm, Neu-Ulm, Alb Donau e. V.

1. Dezember 2022, 18:30-20:30 Uhr
Themenabend: Die GWÖ zeigt den Film „Hinterm Deich wird alles gut“

18:30 Uhr: Dokumentar-Film „Hinterm Deich wird alles gut“ (50 Minuten). Der Film porträtiert drei Bürgermeister und eine große soziale Einrichtung an der Nordseeküste, die auf eine vollständige, alternative Wirtschaftsordnung umstellen: Die Gemeinwohl-Ökonomie! Eine beispielhafte Transformation nicht nur für Nordfriesen. Anschließend Fragen, Diskussion, Austausch

ca. 19:45 Uhr: reguläres Monatstreffen der Gemeinwohl-Ökonomie-Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm (wir besprechen unsere laufenden Themen).

Veranstalter: Gemeinwohl Ökonomie (GWÖ) Ulm

5. Dezember 2022, 18:30-20:30 Uhr
Wieviel Ehre steckt im Amt? - Forumsdiskussion zum Tag des Ehrenamts


8. Dezember 2022, 18:30-20:30 Uhr
Themenabend: Die Notfallseelsorge zeigt den Dokumentarfilm „Filmen ohne Gnade“


Welche Motivation haben Menschen, bei Verkehrsunfällen und anderen schlimmen Situationen das Handy zu zücken anstatt zu helfen? Und was macht das mit den Angehörigen und Rettungskräften? Wir wollen uns gemeinsam die Dokumentation „Filmen ohne Gnade“ ansehen und im Anschluss in den Austausch gehen. Die Notfallseelsorge Ulm/Alb-Donau-Kreis freut sich auf Sie.

Im Rahmen der ARD-Themenwoche #WirGesucht, wurde am 9. November ein weiterer Film zum Thema ausgestrahlt: „Und ihr schaut zu“. Der in großen Teilen in Ulm spielende Film, basiert auf einer wahren Begebenheit. Eine Mutter verliert ihr Kind bei einem Verkehrsunfall und findet wenige Tage darauf mehrere Videos ihrer sterbenden Tochter im Netz.
Der Film ist in der ARD-Mediathek jederzeit verfügbar.

Veranstalter: Notfallseelsorge Ulm/Alb-Donau-Kreis

9. Dezember 2022, 19:00-21:00 Uhr
Themenabend: Das Haus der Nachhaltigkeit zeigt den Film: „Death by Design“

Ein aufrüttelnder Film, der in der Vorweihnachtszeit die ein oder andere Kaufentscheidung revidieren lässt. Dein Smartphone hat Menschen krank und die Umwelt kaputtgemacht! Alle paar Monate werden neue Generationen der digitalen Helfer auf den Markt geworfen, dazu neue Computer und Tablets, aber ihre Herstellung hat verheerende Auswirkungen. In ihrem Dokumentarfilm „Death by Design“ veranschaulicht Regisseurin Sue Williams, dass die Produktion technischer Geräte mit Umweltzerstörung einhergeht und die Gesundheit derjenigen belastet, die am Fließband giftigen Materialien ausgesetzt sind. Sue Williams zeigt kranke Arbeiter, aber auch leidenschaftliche Unternehmen, die nachhaltige Elektroprodukte herstellen, und engagierte Aktivisten. Sie erklärt, warum die USA nach dem Prozess von krebskranken Arbeiterinnen gegen IBM sehr froh darüber waren, als China anbot, dass künftig dort und nicht mehr im Silicon Valley produziert werden kann…

Im Anschluss an den Film können Sie sich gerne noch austauschen und mehr über die Utopien des "Haus der Nachhaltigkeit“ und über das Projekt Kreislaufwirtschaft im HdN erfahren.

Veranstalter: Haus der Nachhaltigkeit in Kooperation mit Engagiert in Ulm
Spenden wären schön

10. Dezember 2022, 18:30-20:30 Uhr
Themenabend: Amnesty International

Amnesty International ist eine „offene“ Menschenrechtsorganisation, deren Stärke in der Mitarbeit möglichst vieler Menschen liegt. Einsteigen kann man überall, zu jeder Zeit und auf verschiedenen Wegen. Am 10. Dezember möchten wir die allgemeine Arbeit von Amnesty International vorstellen. Dazu werden auch Videoclips gezeigt, die die vielfältigen Themen wiedergegeben. Speziell wird auch auf die Arbeit der Amnesty-Gruppe vor Ort eingegangen werden.

Veranstalter: Amnesty International Bezirk Ulm

5. Januar 2023, 18:30 Uhr
Themenabend GenerationenTreff Ulm/Neu-Ulm e.V.

9. Januar 2023, 18:30-20:30 Uhr
Themenabend: altersarmut Ulm nein e.V. zeigt den Film „Blaubeerblau“

Fritjof Huber stand im Leben immer am Rand. Er wurde Angestellter in einem Architekturbüro und blieb ein Muttersöhnchen. Für einen Architektenplan wird er ins Sterbehospiz geschickt. Dort trifft er auf Hannes, einen ehemaligen Schulkameraden, der Krebs im Endstadium hat. Durch Hannes lernt Fritjof seine Lebensängste zu überwinden und gewinnt Mut und Lust auf das Leben. Ein Film über das Sterben, der Lust aufs Leben macht
 
Veranstalter: altersarmut Ulm nein e. V.

10. Januar 2023, 18:30-20:30 Uhr
Themenabend: Die TelefonSeelsorge Ulm/ Neu-Ulm zeigt den Film „Mission: Joy-Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten“

Im Rahmen des Forum Wendepunkt Lebenskrise zeigen die TelefonSeelsorge Ulm / Neu-Ulm und die VH Ulm in Zusammenarbeit mit der Stadt Ulm den Film MISSION: JOY mit anschließendem Austausch und Diskussion. Der Film gewährt einen noch nie dagewesenen Einblick in die außergewöhnliche Freundschaft zwei der bedeutendsten spirituellen Leitfiguren unserer Zeit: Seine Heiligkeit der Dalai Lama und Erzbischof Desmond Tutu.

In ihrer letzten gemeinsamen Mission offenbaren die beiden, die sich selbst als schelmische Brüder bezeichnen, ihre immense Lebenserfahrung und die Weisheit ihrer jeweiligen Weltreligion. Gemeinsam ist beiden die grundlegende Erkenntnis: Es ist die innere Freude, die unserem Leben und Dasein unabhängig von allen Unsicherheiten und Hindernissen im Außen, Liebe und Sinn verleiht. Diese innere Freude ist zugleich die nicht versiegende Quelle für Hoffnung und Frieden in unserer unsicheren Welt. Begleitet werden die spirituellen Weisheiten der beiden durch neurowissenschaftlich fundierte Erkenntnisse, die zusammen zu einer Anleitung für ein glückliches, erfülltes Leben auch in bewegten Zeiten werden.

Mit wahrer Zuneigung, gegenseitigem Respekt und einer gesunden Portion Humor vermitteln diese ungleichen Freunde Lektionen aus gelebter Erfahrung, alten Traditionen und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen darüber, wie man angesichts aller Herausforderungen des Lebens – von den außergewöhnlichen bis zu den alltäglichen – mit Freude leben kann. Ihre Mission: Freude ist ein Heilmittel für die heutige Zeit.
 
Veranstalter: TelefonSeelsorge Ulm/ Neu-Ulm in Kooperation mit der vh Ulm und der Stadt Ulm

11. Januar 2023, 18:30-20:30 Uhr
Themenabend: altersarmut Ulm nein e.V. zeigt den Film „Nokan oder die Kunst des Ausklangs“

Daigo hat seine Stelle als Cellist verloren und kehrt in seine Heimat Japan zurück. Ein „Reise-Büro“ will ihn anstellen. Daigo kann sein Glück kaum fassen, da erfährt er die wahre Natur seines Geschäfts: Er soll Verstorbene nach altem Nokan-Ritual für die letzte Reise vorbereiten.... Daiogo ist entsetzt. Ein Batzen Geld stimmt ihn um. Allerding stellt ihn seine Frau Mika, als sie die Wahrheit entdeckt, vor die Wahl: Hör auf damit oder ich gehe! Ein musikalisches Melodrama über die Macht der Liebe, die Kraft der Familie und die Kunst des Abschiednehmens.

Veranstalter: altersarmut Ulm nein e. V.

12. Januar 2023, 18:30-20 Uhr
Themenabend: Stiftung Liebenau

Seit mehr als zehn Jahren begleiten wir Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderungen, die in unseren Pflege- und Gastfamilien leben. Kreative Gruppenangebote, Freizeitaktivitäten und das herzliche Engagement unserer Ehrenamtlichen ergänzen unser Angebot. Auch Eltern mit Handicap und deren Kinder werden durch unsere Fachkräfte und Ehrenamtlichen unterstützt. Lernen Sie uns, unsere Familien und Ehrenamtlichen in einer Reihe von Kurzfilmen und im persönlichen Gespräch näher kennen!

Veranstalter: Liebenau Teilhabe gemeinnützige GmbH

13. Januar 2023, 18:30-20:30 Uhr
Bunt und schön - das Abschlussfest mit allen Beteiligten