Navigation und Service

Springe direkt zu:

Biodiversitätspfad „Wiblinger Auenweg“

Die Verantwortlichen begutachten eine Schautafel des neuen Biodiversitätspfades.

Im Landschaftsschutzgebiet Großer Weiher („Binsenweiher“) gibt es jetzt einen rund drei Kilometer langen Pfad mit interaktiven Tafeln. Er ist von der Abteilung Grünflächen der Stadt Ulm in Zusammenarbeit mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) entwickelt worden. Das Gebiet liegt in der Auenlandschaft zwischen Donau und Iller in unmittelbarer Nähe zum Kloster Wiblingen. Bürgermeister Tim von Winning eröffnete den Pfad in Anwesenheit von Regierungspräsident Klaus Tappeser am 3. November 2022.

Die zwölf Infotafeln vermitteln mit ihren interaktiven Elementen das Zusammenspiel von Wasser, Pflanzen, Tieren und anderen Lebewesen. Sie machen deutlich, wie wertvoll das Gebiet für die Artenvielfalt ist.

Ergänzend zu den Tafeln wurden entlang des Pfades artenreiche Blühflächen, ein Eidechsenbiotop und Uferabflachungen an der Weihung angelegt, die die Artenvielfalt begünstigen sollen.

Der Biodiversitätspfad Wiblinger Auenweg wird durch das Land Baden-Württemberg gefördert. Seitens des BUND waren die Ortsgruppen Ulm-Wiblingen und Ulm-Mitte an der Entwicklung des Pfades beteiligt.

Lagekarte des Wiblinger Auenwegs, der in der Nähe des Kloster Wiblingen beginnt.

zum Speichern und Vergrößern mit rechter Maustaste anklicken