Navigation und Service

Springe direkt zu:

Verleihung Ulmer Band und Herbstausschüttung 2020

Ulmer Band Empfänger 2020

© Stadtarchiv Ulm

Im Jahr 2020 verleiht die Ulmer Bürger Stiftung zum 21. Mal das Ulmer Band an Bürgerinnen und Bürger, die sich um die Gemeinwesenarbeit in Ulm besonders verdient gemacht haben. Die Auszeichnung, die ursprünglich für den 3. April 2020 im Rahmen der Frühjahrsausschüttung geplant war, wurde aufgrund der Corona-Pandemie verschoben, bzw. sollte in die Herbstausschüttung integriert werden. Aufgrund des Infektionsgeschehens und der von der Bundesregierung erlassenen Maßnahmen hat Oberbürgermeister Gunter Czisch die Verleihung des Ulmer Bands im Rahmen von Einzelterminen vorgenommen.

Folgende Personen erhielten am 6. November 2020 das Ulmer Band:

Helga Gerstmeier
für ihr jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm im sozialen Bereich, insbesondere für ihren Einsatz als Vorsitzende des Seniorenrats

Stefanie Klenk
für ihr jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm im sozialen und kirchlichen Bereich, insbesondere für ihren Einsatz zur Modernisierung und Weiterentwicklung der Ökumene

Gunter Scheitterlein
für sein jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm im sozialen Bereich, insbesondere für seinen Einsatz als einer der Hauptorganisatoren der Vesperkirche

Hans Supritz (Verleihung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt)
für sein jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm für die Heimatvertriebenen sowie im politischen Bereich, insbesondere für seinen Einsatz als Bundes- und Landesvorsitzender der Landsmannschaft der Donauschwaben und als Vorsitzender seiner Heimatortsgemeinschaft Palanka an der Donau

Im Rahmen der Vorstandssitzung der Ulmer Bürger Stiftung am 01.10.20 wurden vier Vereine und Organisationen in einer zweiten Stufe mit Zuwendungen von insgesamt 10.000 € bedacht. Folgende Zuwendungsempfänger erhielten in diesem Jahr ihre Zuwendung auf postalischem Wege:

Pfadfinder-Förderverein
Stamm Weiße Rotte Ulm e. V.

Anschubfinanzierung für die Sicherheitsausrüstung im Zusammenhang mit dem Bau einer Ulmer Schachtel
2.000 €

Förderkreis zur Erhaltung der Wiblinger Kapellen, Flurkreuze, Bildstöcke und Kleindenkmale e. V.
Zuschuss für die Reperatur der Einsiedlerkapelle in Wiblingen
1.500 €

Stiftung Menschenrechtsbildung Ulm
Bündnis Menschenrechtsbildung e. V.

Anschubfinanzierung für das Projekt "Menschenrechtsbildung digital"
1.500 €

Stadtjugendring Ulm e. V.
Anerkennungsfinanzierung anlässlich 75 Jahre Stadtjugendring Ulm e. V.
5.000 €