Navigation und Service

Springe direkt zu:

Antrittsbesuch bei der Abteilung Bildung und Sport

Gerhard Semler und Martin Ansbacher unterhalten sich in einem Büroraum in der Zeitblomstraße.

Abteilungsleiter Semler (links) neben Oberbürgermeister Ansbacher.

Organisation der Verpflegung an städtischen Schulen und Kindergärten, IT an Schulen, Kernzeitbetreuung, Umsetzung des Rechtsanspruchs auf ganztägige Förderung für Schüler*innen, Sportförderung, Begleitung bei Bau-Großprojekten Ulmer Vereine: Bei all diesen unterschiedlichen Themen ist die städtische Abteilung Bildung und Sport federführend eingebunden.

Oberbürgermeister Martin Ansbacher hat im Rahmen seiner Antrittsbesuche am 24. Mai 2024 in der Abteilungszentrale in der Zeitblomstraße vorbeigeschaut.

In der Zentrale in der Zeitblomstraße arbeitet allerdings nur ein kleiner Teil der insgesamt 449 bei der Abteilung Beschäftigten. Die Mehrzahl ist als Schul-Sekretär*in, Kinderpfleger*in, Krankenschwester, Betreuungs- oder Küchenkraft an einer der 50 Schulen in städtischer Trägerschaft im Einsatz, arbeitet im Bildungsbüro, im Westbad oder im Naturmuseum Ulm. Abteilungsleiter Gerhard Semler und die Leiterinnen der einzelnen Sachgebiete gaben einen kurzen Überblick über ihre Aufgaben und Projekte, bei dem schnell deutlich wurde: Die Rahmenbedingungen für Bildung und Sport sind gut, sie zu halten aber eine große Herausforderung. Ansbacher betonte, wie wichtig ihm diese Themen seien, denn „sie sind entscheidende Parameter für die Zukunft, jeder dort investierte Euro eine Zukunftsinvestition“.