Navigation und Service

Springe direkt zu:

Ausstellung "Die Welt, ein Raum mit Flügeln"

Bis 25. Oktober 2020 im Stadthaus

Ein Junge blickt mit einer auf seinem Rücken geschnallten Rakete zum Nachthimmel.

© Bradley Phillips „Rocket“ (Bearb. Dentler/ Peter)

Albrecht Ludwig Berblinger stürzt am 31. Mai 1811 mit seinem Hängegleiter vor den Augen von Herzog, Prinzen und einer johlenden Menge Ulmer in die Donau. Er erntet Spott und Häme. Heute wissen wir, dass er ein Visionär war. Er wusste, dass die Welt ein Raum mit Flügeln ist. Eine Ausstellung im Stadthaus präsentiert zum 250. Jahrestag von Berblingers Geburt eine Bandbreite von Ideen am schmalen Grat zwischen Wissenschaft und Fantasie.

Die Ausstellung streift das Fliegen in einem Schuh ebenso wie die Teleportation. Und sie führt den Beweis, dass der erste Mensch, der vom Ulmer Münsterplatz aus einen Tunnel senkrecht nach unten durchbohren wird, in der Flowerpot Bucht von Pitt Island herauskommen wird. Der Tunnel wird 12.742 Kilometer lang sein und die Durchflugdauer etwa 38 Minuten betragen.

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus vielen Ländern der Erde haben zu der Ausstellung beigetragen.

Als Vorsichtsmaßnahme im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gilt für die Ausstellung im Stadthaus derzeit eine Beschränkung der Besucherzahlen. Um Wartezeiten zu vermeiden, können Sie sich Ihr Zutritts-Zeitfenster reservieren. Spontane Besuche sind möglich, eventuell aber mit längeren Wartezeiten verbunden. Die Terminbuchung ist auf stadthaus.ulm.de (in Kürze auch für Juni) möglich.