Navigation und Service

Springe direkt zu:

Ausstellung "Schwörmontag 2020 – Was zählt"

Bis 13. September im m25

Schwur von Oberbürgermeister Gunter Czisch

Den Schwörmontag feiern wir in diesem Jahr anders als wir es gewohnt sind. Dennoch sind Traditionen sehr wichtig - und vielleicht auch gerade in Zeiten wie diesen. Daher wird Oberbürgermeister Gunter Czisch am 20. Juli seine Schwörrede auf dem Balkon halten, diesmal allerdings unter besonderen Bedingungen.

Aber was hat es eigentlich mit dem Schwörmontag auf sich und was macht ihn so einzigartig? Wie entstand der Tag und wie wurde er die vergangenen Jahre gefeiert? Ist er überhaupt schon mal ausgefallen? Die Ausstellung "Schwörmontag 2020 - Was zählt" liefert die Antworten. Besucherinnen und Besucher erleben eine Zeitreise durch die Geschichte dieses Ulmer Feiertages vom Mittelalter bis heute. Ein besonderes Highlight: Alle Interessierten können sich jeden Oberbürgermeister seit dem 2. Weltkrieg während der Schwörrede im Original anhören.

Außerdem ist Ihre Kreativität gefragt: Was bedeutet Ihnen Schwörmontag? Verbinden Sie damit ein besonders emotionales Erlebnis? Erzählen Sie es uns: Auf Klebezetteln können Sie Ihre persönliche Geschichte an einer Wand anbringen.

Die Ausstellung bietet auch einen kleinen Trost dafür, dass das Nabada dieses Jahr buchstäblich ins Wasser fällt: Es werden fantasievolle Miniatur-Boote präsentiert, die die Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen Wochen konstruiert und gemalt haben. Wenn Sie selber auch ein Modell erstellen und abgeben wollen, haben Sie noch bis 16. Juli Gelegenheit dazu: Verlängert: Das eigene Nabada-Themenboot als Modell