Navigation und Service

Springe direkt zu:

E-Scooter-Verleih in Ulm und Neu-Ulm gestartet

Drei Herren stehen jeweils auf einem Elektroroller.

© ZEUS Scooters

von links: Damian Young von "ZEUS Scooters", der Zweite Bürgermeister von Neu-Ulm Johannes Stingl und Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch

Seit 27. Juli 2020 kann man in Ulm und Neu-Ulm Elektroroller ausleihen und damit komfortabel und umweltfreundlich Strecken in der Stadt zurücklegen. ZEUS Scooters ist der erste Anbieter, der einen Verleih von E-Scootern hier anbietet. Auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz präsentierte das irische Start-up die Scooter im Beisein von Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch und Neu-Ulms 2. Bürgermeister Johannes Stingl.

„E-Roller erweitern unser innerstädtisches Mobilitätsangebot sinnvoll und nachhaltig. Angesichts der Größe der Innenstädte von Ulm und Neu-Ulm passen sie gut in unser Mobilitätsportfolio. Ich freue mich auch darüber, dass ZEUS unsere 'Spielregeln' für ein gemeinsames Miteinander akzeptiert hat“, sagte Czisch. Stingl fügte hinzu: „E-Scooter können den Verkehr in den Straßen der beiden Städte entlasten. Für kurze Strecken macht es durchaus Sinn, das Auto stehen zu lassen und auf dieses alternative Verkehrsmittel umzusteigen. Das verringert die Parkraumproblematik und schont darüber hinaus auch die Umwelt.“

Das Besondere an den ZEUS Scootern: Sie sind weltweit die einzigen mit drei statt zwei Rädern. „Daraus resultieren drei Vorteile: Zum einen sind sie sehr robust. Zum anderen bieten sie einen höheren Fahrkomfort und sind sicherer als herkömmliche Roller“, erklärt Damian Young, Gründer und Geschäftsführer von ZEUS Scooters. Ein weiterer Vorteil: Dank des dritten Rades und eines Ständers kippen diese nicht um und lassen sich gut und sicher abstellen. Die E-Roller, so Young, seien eine echte Alterative für alle Menschen, die sich sicher, klimafreundlich und schnell fortbewegen wollten. Sie entlasteten den Straßenverkehr und reduzierten somit den CO2-Ausstoss. Vor allem für kurze Strecken bis zu fünf Kilometer schätzten die Nutzerinnen und Nutzer die neue Mobilität.

Um einen ZEUS Scooter zu mieten, muss man sich die ZEUS App bei Google Play oder im App Store herunterladen und sich offiziell registrieren. Danach kann man einfach den nächsten Roller lokalisieren, den QR-Code scannen und los geht es. Die Grundgebühr beträgt 1 Euro, jede genutzte Minute kostet 19 Cent. Die Scooter eignen sich für Jung und Alt und sind bis zu 20 km/h schnell. Am Ende einer Tour lassen sie sich bequem abstellen – auch hier leistet die App Unterstützung: Sie zeigt genau die Bereiche an, in denen die Roller geparkt werden dürfen. Nun muss die Fahrt nur noch in der App beendet werden und der E-Scooter steht für den nächsten Kunden oder. die nächste Kundin bereit.