Navigation und Service

Springe direkt zu:

9. August: Stabhochsprung-Meeting auf dem Münsterplatz

Plakat Stabhochsprung

Hochkarätiger Spitzensport auf dem Münsterplatz! Im Rahmen der von Stadt, SWU und Ulmer City Marketing getragenen Kampagne "Ulm erleben" richtet die Leichtathletik-Abteilung des SSV Ulm 1846 am 9. August einen mit Top-Athleten besetzten Stabhochsprung-Wettkampf aus. Sechs Frauen und sechs Männer werden sich am Fuße des Münsters messen. Im Rahmenprogramm findet ein Fußballturnier des Vereins Bananenflanke e.V. statt, der sich um geistig beeinträchtigte Menschen kümmert. Der Eintritt ist frei. Zum Ausklang des Tages wartet das traditionelle Weinfest.

Sport und Münsterplatz - das passt. 2014 gabe es die Deutsche Meisterschaft im Kugelstoßen, 2015 das Open-Air Basketball-Duell zwischen ratiopharm Ulm und Bamberg. Für Spektakel werden sicher auch die "Höhenflieger" mit dem Stab sorgen. Wettkampfcharakter hat das Event aber auch: Die Teilnehmenden können sich, wenn sie in Ulm die Normhöhe überspringen, für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften (29. September bis 3. Oktober) in Katar qualifizieren.
Das ist auch das große Ziel von Stefanie Dauber, die für den SSV Ulm 1846 antritt und die deutsche Bestenliste mit derzeit 4,41 Meter anführt. "Klar will ich mich für die WM qualifizieren. Aber auch so ist ein Wettkampf in der Heimatstadt und vor so einer Kulisse etwas Besonderes. Ich freue mich jedenfalls riesig darauf". Neben Dauber werden zwei weitere deutsche Springerinnen und drei aus dem Ausland an den Start gehen. Bei den Männern sind bereits drei Starter bekannt: Ex-Zehnkämpfer Torben Blech, Bo Kanda Lita Baehre (beide Leverkusen) und der polnische Vizeweltmeister Pjotr Lisek.

Es ist also alles angerichtet für eine Top-Veranstaltung, ist sich auch Oberbürgermeister Gunter Czisch sicher. "Dass der Münsterplatz ein toller Standort für sportliche Highlights ist, haben wir bereits beim Kugelstoßen und Basketball gesehen. Ich bin mir sicher, dass auch das Stabhochsprung-Meeting viele Beuscherinnen und Besucher auf den Münsterplatz locken wird. Wer einen guten Platz haben will, sollte nicht zu spät kommen".

Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr mit dem Fußballtunier. Ab ca. 17.15 startet der Damen-Wettkampf, anschließend springen die Herren. Die Ausrichter rechnen mit einem Ende des Springens um ca. 20.30 Uhr.