Navigation und Service

Springe direkt zu:

Wir feiern 30 Jahre Frauenbüro

Frauenarbeit in Ulm seit 30 Jahren gefördert!

30 Jahre Frauenbüro

© FB

30 Jahre Frauenbüro

Das Frauenbüro wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Das wollen wir mit einem großen Frauenfest in Ulm feiern. Gemeinsam mit dem Ulmer Frauenforum, das ebenfalls in diesem Jahre 30 Jahre alt wird und mit dem uns eine gemeinsame Geschichte und der stete Einsatz für eine chancengerechte Gesellschaft verbindet, feiern wir gemeinsam am Freitag, 22.November 2019 im KCC, Söflingen.

1989 entschied der Ulmer Gemeinderat die Stelle einer Frauenbeauftragten und ein Frauenbüro zu schaffen. Damit hat Ulm einmal mehr bewiesen, zukuftsweisende Entscheidungen mutig durchzusetzen. Denn Ulm gehörte zu einer der ersten Städte im Land, die Frauenarbeit institutionalisierten und somit den Grundstein gelegt hat für eine nachhaltige und längerfristig angelegte Frauenförderung und eine Gesellschaft, in der Chancengleichheit von Männern und Frauen als Grundlage der Demokratie gelebt werden soll. In Baden-Württemberg hat es bis 2017 gedauert, bis kommunale Gleichstellungsbeauftragte in Kommunen ab 50.000 Einwohner*innen gesetzlich verankert wurden.

Für Ulm können wir sagen, dass die Stadtgesellschaft durch die kontinuierliche Frauen- und Gleichstellungsarbeit gewonnen hat. Wir haben einen Frauenanteil von 45 Prozent im Gemeinderat, eine aktive frauenpolitische Szene, die überparteilich und überkonfessionell vernetzt ist, zusammenarbeitet und sich an Tagen wie dem Internationalen Frauentag, Equal-Pay-Day, Frauenwirtschaftstag,Tag gegen Gewalt an Frauen etc. engagiert, einbringt und in der Öffentlichkeit Stellung bezieht für mehr Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern.

Wir bedanken uns bei allen Frauen und Männern, die unsere Arbeit für ein chancengerechtes Ulm unterstützen!

Danke!

"30 Jahre Frauenbüro Ulm und 30 Jahre Frauenforum Ulm - DAS WIRD GEFEIERT!"


am Freitag, den 22. November 2019,
im KCC, Pfarrer-Weiß-Weg 18, in Söflingen
Beginn: 18 Uhr
Kartenvorverkauf über das Frauenbüro