Navigation und Service

Springe direkt zu:

Lucia Di Lammermoor

Oper im Theater Ulm

Lucia im Brautkleid blutüberströmt und mit einem Messer in der rechten Hand stehend auf einem Balkon

© Martin Kaufhold

Lucia hat völlig im Wahn ihren aufgezwungenen Ehemann ermordet

Hier gebiert der Wahnsinn die schönste Musik: Nachdem Lucia ihre wahre Liebe verloren glaubt, ermordet sie in der Hochzeitsnacht den ihr aufgezwungenen jungen Mann. Im blutdurchtränkten Gewand fantasiert sie inmitten der entsetzten Festgesellschafft ihr Glück herbei, um im gleichen Atemzug ihren zerrütteten Geist auszuhauchen.

Das ist die wohl berühmteste Episode aus Donizettis 1835 uraufgeführter »Lucia di Lammermoor« – die Geschichte einer jungen Frau, deren Leben durch einen hassverblendeten Bruder, Familienfehden und machtvolle Flüche zum Scheitern verurteilt ist. Doch neben der effektvollen »Wahnsinnsszene«, in der die menschliche Stimme und eine Glasharmonika das wohl gespenstischste Duett der Operngeschichte anstimmen, hat Donizettis »Lucia di Lammermoor« weitaus mehr zu bieten. Denn gerade die Belcanto-Oper der italienischen Schauerromantik weiß um die perfekte Mischung aus Liebe, Verrat, Eifersucht und klingenden Seelenbildern, die mitten ins Herz trifft.

Aufführungstermine und Tickets unter Theater Ulm