Navigation und Service

Springe direkt zu:

Kultursommer 2021

Großes Eröffnungswochenende des Kultursommers mit Eventprogramm am Blaubeurer Tor und Tanzperformances von BALAGAN!

Blaubeurer Tor von oben

© Moritz Reulein

Bereits vorletzte Woche hatte die Stadt Ulm angekündigt, gemeinsam mit verschiedenen Akteuren und Akteurinnen aus der städtischen Kunst- und Kulturszene ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. Und Überraschung - schon am 23. Juli wird es losgehen! Ein ganzes Wochenende vom 23. bis 25. Juli wird die Grünfläche inmitten des Kreisverkehrs Blaubeurer Ring zum Veranstaltungsgelände und bildet damit den Startschuss in eine vielseitige Veranstaltungsreihe des Ulmer Kultursommers, die sich zum Ziel gesetzt hat, nicht kulturell genutzte Orte in der Stadt zu erobern.  Parallel dazu findet das wilde Tanz- und Jahrmarkspektakel BALAGAN! von Helena Waldmann auf verschiedenen Plätzen der Innenstadt statt, das knatternde Lastendreiräder, Tänzerinnen und Tänzer und Mitglieder der Ulmer Stadtgesellschaft in einer überraschenden Choreografie zusammenbringt.

Nie zuvor wurde die Grünfläche in der Mitte des Kreisverkehrs "Blaubeurer Ring" an der B10 kulturell bespielt. "Damit bietet die Location nicht nur einen außergewöhnlichen Rahmen für den Auftakt des Kultursommers, vielmehr sollen Kenntnisse in der Bespielung des Ortes für die Landesgartenschau 2030 erlangt werden.", so Sabine Schwarzenböck (Leiterin der Kulturabteilung). Aufgrund der kurzfristigen Planung steht erst seit vergangener Woche fest, dass das Event am Blaubeurer Tor stattfinden kann.  "Verschiedenste Genehmigungen mussten erst eingeholt werden. Jetzt aber haben wir grünes Licht und können loslegen", so Gleis 44 Geschäftsführer Samuel Rettig, der für das Projekt mitverantwortlich ist.

Neben dem Kulturzentrum Gleis 44 sind zahlreiche Akteure an der Programmgestaltung und Umsetzung beteiligt. Das Wochenende läutet am Freitag (23. Juli) der freie Ulmer Radiosender free FM mit Mixed Music und Hip-Hop ein, aufgelegt von unter anderem DJ T-Rex und C.Paight. Am Samstag (24. Juli) geht's weiter mit der Veranstaltungsreihe DECADANCE und dem bekannten DJ-Duo Monkey Safari, das weltweit auftritt und zuletzt zwei EPs beim Label Anjunadeep veröffentlicht hat. Unterstützt werden sie von DECANDANCE Resident DJ Re.You, dessen Produktionen mittlerweile in ganz Deutschland in den Clubs gespielt werden. Am Sonntag (25. Juli) bilden Soundcircus Inhaber Martin Maag und ehemaliger Eden-Betreiber und Gastronom Roy Bichay mit Soul und Funk Musik den Abschluss. Kulinarisch werden die Gäste das ganze Wochenende von Ronnie BIGGS Burger, dem Pacifico Food Truck, der Crew des Stadtmagazins Pocket, dem portugiesischen Einzelhandel Portugal Flavour, der Kaffee-Rösterei Röstschmiede und am Sonntag zusätzlich von Eisrausch versorgt.  Neben dem musikalischen Programm wird Meister Eckards Kuriosenkabinett unterhalten mit Kleinkunst und Zaubershows. Der Zugang auf das Veranstaltungsgelände ist nur mit einem 3-G Nachweis (genesen, geimpft oder getestet) möglich.

Parallel dazu finden täglich zwei Vorstellungen des außergewöhnlichen Tanz-, Performance- und Jahrmarktspektakels BALAGAN! statt. Erdacht und inszeniert von der international renommierten Choreografin Helena Waldmann wird es am 23. Juli auf dem Roxy Parkplatz in der Schillerstraße, am 24. Juli auf dem Kornhausplatz und am 25. Juli auf dem Weinhof, jeweils um 18.30 Uhr und 20 Uhr aufgeführt. Die unterhaltsamen und überraschenden „Pop-Up-Feste für Wagenlenker, und alle, die dabei sind“, dauern jeweils 30 Minuten. Wörtlich übersetzt ist der Titel am ehesten mit „Unordnung“ wiederzugeben und steht für das ursprüngliche Volkstheater: ein stürmisches, wildes Jahrmarkt-Spektakel, auf der Wanderschaft von Stadt zu Stadt wie die historische Commedia dell’arte. Mit einer Mischung aus Casting Show, unterhaltsamer Tanz-Performance und einem Wagenrennen à la Ben Hur inszeniert Helena Waldmann ein Vergnügen für alle Sinne im öffentlichen Raum und unter freiem Himmel. Am Start sind dabei drei knatternde Kult-Lastendreiräder der Marke Piaggio Ape und ein Tanz-Ensemble aus Profis und Laien. In festlicher Kleidung und geschmückt warten die BALAGAN!-Akteur:innen auf ihren Moment im Rampenlicht. Nacheinander besteigen sie die Ladefläche, verwandeln sie in eine Bühne und Tanzfläche. Begleitend zur Performance im öffentlichen Raum läuft die fantastische Musik der Hamburger Band MEUTE im DJ-Set von Daniel Stenger – das Ganze wird ein Jahrmarkt, ein Fest der Haltung, lebendig, bunt, emotional.

Weitere Orte sind angedacht - als nächstes zieht der Kultursommer vom 30. bis 31. Juli in der Reithalle ein

„Wir freuen uns alle sehr, wieder Begegnungsorte für die Menschen zu schaffen, aber auch für die Akteurinnen und Akteure ist es was Besonderes. So wie in dieser Planung sind wir glaube ich noch nie zusammengekommen“, meint Samuel Rettig, der gemeinsam mit der Kulturabteilung bereits weitere Open-Air Projekte plant. „Je nach Ort wird auch das Konzept der Veranstaltung ausgerichtet. Wir wollen die ganze Bandbreite von Ulmer Kulturschaffenden abbilden und viele unterschiedliche Leute beteiligen“, so Samuel Rettig.

Eine weitere Location steht bereits fest: Das letzte Juli-Wochenende zieht der Ulmer Kultursommer in die Reithalle ein. Am Freitag, den 30. Juli wird der Ulmer Produzent Nico Bulla mit seinem Projekt „Are You There?“ zwischen den Skater-Rampen auflegen. Mit dabei: Stuttgarter Rapper Schobi, mit dem Bulla gerade ein Album aufnimmt, sowie der Ulmer DJ Serdar Dogan, bekannt aus dem Cabaret Eden. Begleitet werden die drei Künstler von 0_POL mit seiner digitalen Kunst. Am Samstag, 31. Juli wird die Berliner Band „Der singende Tresen“ mit ihrem eigenwilligen Liedtheater die Literaturwoche Donau 2021 des Literatursalon Donau e.V. eröffnen.

Der Eintritt zu den o.g. Programmpunkten ist frei.
Mehr Infos zu den Programmpunkten sind unter kultursommer.ulm.de zu finden.

Mehr ist mehr

Neben den oben hervorgehobenen Veranstaltungen bietet unsere Stadt diesen Sommer ein breites Kulturangebot, wie beispielsweise mit dem Programm auf der Wilhelmsburg oder im Roxy Soundgarten – dieser Sommer wird definitiv bunt.

Der Kultursommer ist eine Initiative der Kulturabteilung der Stadt Ulm in Zusammenarbeit mit der Ulmer Kulturszene. Die einzelnen Programmpunkten werden von Gleis 44, Roxy Ulm oder HfG Archiv veranstaltet. Alle Beteiligten bedanken sich bei den Stadtwerke Ulm / Neu-Ulm und bei der Kulturstiftung des Bundes für die freundliche Unterstützung. Die Veranstaltungsreihe wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.