Navigation und Service

Springe direkt zu:
Zwei Ruderer fahren auf einem Boot die Donau entlang.

Banner in der Stadt erinnern an Sophie Scholl

Ein Banner mit dem Bildnis von Sophie Scholl ist an der Olgastraße 139 angebracht.

Der 9. Mai 2021, an dem die Widerstandskämpferin Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden wäre, wurde in Ulm mit einer Podiumsdiskussion im Theater und zwei Festgottesdiensten begangen. Doch auch im weiteren Verlauf des Jahres wird es noch Veranstaltungen geben. Das Gedenkjahr ist jetzt auch im Stadtbild präsent: Zwei Banner an den ehemaligen Wohnstätten von Sophie Scholl am Münsterplatz und in der Olgastraße zeigen ihr Porträt mit dem Symbol einer weißen Rose im Hintergrund. Weiter

Stadt bereitet sich auf Öffnung vor: Dichtes Netz von Testmöglichkeiten in und außerhalb der Innenstadt

Seit Monaten geht in der Ulmer Innenstadt fast nichts mehr: Einzelhandel (bis auf wenige Ausnahmen) geschlossen, Gastronomie zu. Alle hoffen darauf, dass sich dies bald ändert, der Handel ebenso wie die Gastronomie und die Kundschaft. Im Ulmer Rathaus bereitet man sich auf die Wiederöffnung der Geschäfte, Läden und Außengastronomie vor. "Wir tun alles dafür, dass es losgehen kann, sobald die Landesregierung grünes Licht gibt", sagt Sabine Gauß, die bei der Stadtverwaltung die dafür erforderliche Ausweitung der städtischen Teststrategie mit erarbeitet hat. Weiter

Eichenprozessionsspinner: Sprühaktion gegen Raupen

Der Eichenprozessionsspinner, eine ursprünglich aus Südeuropa stammende Schmetterlingsart, breitet sich auch bei uns seit etwa sieben Jahren immer mehr aus. Der Klimawandel mit milden Wintern schafft gute Lebensbedingungen für die Schmetterlinge, deren Raupen für viele Menschen zum Problem werden. Die Raupen tragen feine, giftige Brennhärchen, die leicht abbrechen und durch die Luft fliegen. Bei Hautkontakt lösen sie Ausschläge und Juckreiz aus. Werden die giftigen Härchen eingeatmet, reizen sie Rachen und Atemwege und können zu Luftnot führen. Weiter

Stadradeln - jetzt geht es los!

Beim "Stadtradeln" geht es ab 1. Mai wieder um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative "RadKULTUR" fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnisses. Das Ziel: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Weiter