Navigation und Service

Springe direkt zu:

News-Archiv

Listenansicht

Treffer 1-20 von 50

  • Die Brücke am Blaubeurer Tor muss an zwei Wochenenden gesperrt werden  - voraussichtlich aber erst Ende Juni.

    Keine Sperrung der B 10 am Blaubeurer Tor Ende April

    Die Brücke Hindenburgring auf der B 10 sollte ursprünglich am letzten April- und ersten Mai-Wochenende saniert werden. Dafür hätte die nahe liegende Brücke am Blaubeurer Tor gesperrt werden müssen, wodurch der Verkehr spürbar beeinträchtigt worden wäre. Die Baufirma, die von der Stadtverwaltung mit den Arbeiten beauftragt wurde, kann den Termin entgegen vorheriger Zusage jedoch nicht wahrnehmen. Deshalb wird es vorerst keine entsprechende Sperrung geben. Diese wird voraussichtlich erst Ende Juni/ Anfang Juli eingerichtet - dem Zeitpunkt, der als neuer Termin anvisiert wird.
    Mehr Details
  • Alte Medaillen und andere kleine Metallgegenstände sind nebeneinander aufgehängt.

    Internationaler Museumstag 2019

    17 Museen in Ulm und Neu-Ulm beteiligen sich am Internationalen Museumstag am Sonntag, 19. Mai. Für die Besucherinnen und Besucher bedeutet das freien Eintritt in alle Häuser und ein buntes Programm.
    Mehr Details
  • Jugendberatungsstelle berät jetzt auch online

    Stress mit den Eltern, Liebeskummer, Alkohol- und Drogenmissbrauch, immer wieder Ärger in der Schule oder Ausbildungsstelle: Die Jugendberatungsstelle (JBS) der Stadt Ulm in der Herrenkellergasse berät Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 27 Jahren bei persönlichen, familiären und zwischenmenschlichen Problemen und Konflikten. Auch die Bezugspersonen der Jugendlichen, also Eltern, Erzieher oder Freunde, können sich an die Beratungsstelle wenden, wenn sie merken, dass etwas aus dem Ruder läuft. Auf der neuen Website der JBS kann man sich jetzt auch online anonym und kostenlos beraten lassen.
    Mehr Details
  • Ein Kaninchen

    NaBi: Osterausstellung vom 18. bis 28. April

    Zum Frühlingsprogramm des Museums gehört auch die traditionelle die Osterausstellung vom 18. bis 28. April in Zusammenarbeit mit dem Verein der Geflügel- und Vogelfreunde Ulm e.V. Wie jedes Jahr werden junge Hauskaninchen das Museum beleben. Die Ausstellung erläutert, woher der Osterhase herkommt, und vermittelt Wissenswertes über das Wunderwerk Ei, aus dem seit Millionen von Jahren immer wieder neues Leben entsteht.
    Mehr Details
  • Eine Rockband. Der Gitarrist und der Bassist spielen im Vordergrund

    Kulturnacht 2019: Anmeldestart ab 12. April

    Zum Auftakt der Kultursaison soll die Kulturnacht am 21. September Ulm und Neu-Ulm wieder eine einzige große Bühne verwandeln. Und „Bühne frei!“ heißt es dann bereits zum 19. Mal für Kulturschaffende aller Sparten!
    Mehr Details
  • Sanierungsarbeiten auf der Stadtmauer dauern an

    Während einer Sanierung des Belages auf der Stadtmauer im Bereich zwischen Rosengarten und Herdbrücke im letzten Jahr wurde festgestellt, dass der Weg wegen erheblicher statischer Mängel nicht mehr verkehrssicher ist und deshalb gesperrt werden muss. Nach weiteren Untersuchungen steht nun fest, dass die Sanierung aufwendiger als ursprünglich gedacht ist und vorraussichtlich noch bis Sommer/Herbst andauern wird. So lange wird auch die Sperrung aufrecht erhalten.
    Mehr Details
  • Schablonen für die Europawahl für sehbehinderte und blinde Menschen

    Zur gleichberechtigten Teilnahme an der Europawahl bieten die Blinden- und Sehbehindertenverbände kostenlos die Zusendung von sogenannten Stimmzettelschablonen an.
    Mehr Details
  • Gläser in einem Korb auf dem Wochenmarkt

    Ab 11. April: Eigener Wochenmarkt für den Eselsberg

    Im Stifterweg am Eselsberg findet erstmals ein eigener Wochenmarkt statt. Premiere ist am Donnerstag, 11. April, von 14 bis 18 Uhr. Wie der "große Bruder" auf dem Münsterplatz wird auch dieser kleine Markt von der UlmMesse organisiert. Rund 15 Händler aus Ulm und der Region werden beim Ladenzentrum Stifterweg künftig immer Donnerstagnachmittag ihre Waren anbieten.
    Mehr Details
  • Eine Reihe von Häusern, die bunte Fassaden und kleine Dachgiebel besitzen.

    10.000 Haushalte werden für Mietspiegel befragt

    Für die Erstellung eines qualifizierten Mietspiegels für Ulm und Neu-Ulm werden auch die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe gebeten: 10.000 zufällig ausgewählte Haushalte sollen anonym Auskunft über ihre Wohnung und die Miete, die sie zahlen, machen.
    Mehr Details
  • Außenansicht des Gebäudes mit seinen hohen Fenstern.

    Bürger-Dienstleistungszentrum in der Olgastraße

    Seit 29. Januar 2019 gibt es eine neue Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger Ulms: das Dienstleistungszentrum der städtischen Bürgerdienste in der Olgastraße 66. Keine 200 Meter vom Hauptbahnhof entfernt, ist es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln perfekt zu erreichen.
    Mehr Details
  • Matthias Burger, Eberhard Kast, Ilka Dangel stehen mit ihren Urkunden für das Ulmer Band neben Gunter Czisch.

    Bürger Stiftung fördert zehn Initiativen mit 26.500 €

    Die Ulmer Bürger Stiftung hat bei ihrer "Frühjahrsausschüttung" am 29. März 2019 die finanzielle Unterstützung von zehn Projekten mit insgesamt 26.500 Euro bekannt gegeben. Die ausgewählten Projekte fördern den Zusammenhalt der Stadtgesellschaft. Außerdem ehrte die Stiftung drei Bürgerinnen und Bürger für ihr außergewöhnliches Engagement mit dem Ulmer Band.
    Mehr Details
  • Lichternsee

    Naturschutz in Gronne und Lichternsee

    Frühjahr und angenehmes Wetter locken viele hinaus in die Natur - auch in die hochsensiblen Naturschutzbereiche "Gronne" und "Lichternsee". Damit die dortige Tier- und Pflanzenwelt nicht gestört wird, weist die Naturschutzbehörde auf die dort geltenden Benimm-Regeln hin und kündigt Kontrollen durch die Polizei und den Naturschutzdienst an.
    Mehr Details
  • Die Baustellenfläche rund um den Ulmer Hauptbahnhof

    Verkehrsführung am Hauptbahnhof ab 1. April

    Vom Montag, 1. April, bis Ende des Jahres, ist die Friedrich-Ebert-Straße nur einspurig befahrbar, ist nur die Fahrspur Richtung Norden/ Olgastraße geöffnet. In diesem Zeitraum ist das Baufeld der Bahnhofspassage zu den Sedelhöfen hin vergrößert. Um den Verkehrsteilnehmerinnen und - teilnehmern und dem Handel entgegenzukommen, hat die Stadt folgendes Angebot eingerichtet: Jeden  Samstag von 1. April bis 31. Dezember 2019 ist die Nutzung der Busse und Straßenbahnen im Stadtgebiet Ulm/ Neu-Ulm kostenlos.
    Mehr Details
  • Plakat von "ulm erleben"

    Stadt und Ulmer City trommeln für die Innenstadt

    Zwischen dem 6. April und dem 28. Dezember wird samstags die Nutzung von Bussen und Straßenbahnen im gesamten Ulmer und Neu-Ulmer Stadtgebiet kostenlos sein. Damit soll nicht nur für das mit der neuen Linie 2 deutlich verbesserte Nahverkehrsangebot, sondern auch für die Innenstadt geworben werden. Die Stadt hofft auch, Straßen und Parkhäuser zu entlasten, wenn viele aufs eigene Auto verzichten.
    Mehr Details
  • YouTube

    Denkanstöße 2019 - Hinter den Kulissen

    Auch dieses Jahr waren die Ulmer Denkanstöße 2019 wieder ein voller Erfolg! Über 2.000 Besucherinnen und Besucher waren während der vier Tage voller Vorträge, Diskussionen und Kultur anwesend und lauschten aufmerksam den Vortragenden. Die veranstaltende Kulturabteilung hat ein Video erstellt, dass die Tage Revue passieren lässt.
    Mehr Details
  • Die Straßenbahn fährt in Richtung Kuhberg.

    Neue Fahrpläne für die Linien 1, 2 und 13

    Ab dem 31. März 2019 gelten für die Straßenbahnlinien 1 und 2 neue Fahrpläne. Die hauptsächliche Änderung betrifft den 5-Minuten-Takt der Linie 2 jeweils morgens und nachmittags. Dieser Takt wir auf einen 6- bis 7-Minuten-Takt angepasst. Somit bleibt sichergestellt, dass Anschlüsse im 20-Minuten-Takt gehalten werden können Auf der Linie 1 kommt es nur auf einzelnen Fahrten zu Änderungen.
    Mehr Details
  • Beringerbrücke: Fahrbahn jetzt voll gesperrt, Fußgänger können weiterhin aber Fußweg nutzen

    Die Schäden an der Beringerbrücke sind so gravierend, dass die Stadt jetzt auch Fußgängern und Radfahrern untersagt, die Brücke auf der Fahrbahn zu überqueren. Statt die Fahrbahn mit ihrem maroden Belag zu nutzen, werden Fußgänger auf den Fußweg verwiesen, der sich auf der westlichen Seite der Brücke befindet. Dieser Fußweg bleibt offen und kann weiterhin genutzt werden. Allerdings ist er für die gleichzeitige Benutzung durch Fußgänger und Radfahrer zu schmal, so dass Radfahrer absteigen müssen.
    Mehr Details
  • Eine Besuchergruppe in der Ulmer Altstadt

    Über 900.000 Übernachtungen in Ulm und Neu-Ulm

    Mit Rückenwind aus 2018 startete die Zweilandstadt Ulm/Neu-Ulm in das Tourismusjahr 2019, denn mit 918.867 Übernachtungen setzten die beiden Städte im vergangenen Jahr erneut eine Rekordmarke. Erstmals wurde die 900.000er-Marke übertroffen und 70.701 Übernachtungen mehr gezählt als im Vorjahr (+ 8,3 %). Die Steigerung liegt auch deutlich über den Werten Bayerns (+ 4,6 %) und Baden-Württembergs (+ 3,6 %) sowie Deutschlands (+ 4,0 %).
    Mehr Details
  • Logo Notinsel

    Projekt Notinsel: Jetzt über 200 Partner in Ulm

    Die „Notinsel“ ist ein bundesweites Projekt der Stiftung Hänsel+Gretel, das den Kinderschutz in den Blickpunkt der Öffentlichkeit bringen und Schutzräume für Kinder schaffen will. Unterstützende Läden, Banken, Apotheken, Praxen und andere Partner kennzeichnen sich an ihrer Eingangstür oder im Schaufenster als „Notinsel“. 203 Einzelhandelsgeschäfte und andere Einrichtungen aus Ulm machen inzwischen mit. Neben den flächendeckenden Anlaufstellen hat die Notinsel vor allem auch eine wichtige Präventivfunktion. Seit dem Jahr 2004 ist die Stadt Ulm Notinsel-Standort und Projektpartner.
    Mehr Details
  • Gruppe im großen Sitzungssaal

    Fortbildung zum Schwerbehindertenrecht im Rathaus

    Mit der Einführung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) wurden auch die Rechte und Pflichten der Schwerbehindertenvertretung (SBV) als rechtlich selbständige Interessenvertretung für schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Beschäftigte erweitert. Schwerbehindertenvertretungen leisten einen wesentlichen Beitrag zur gleichberechtigten Teilhabe behinderter Menschen im...
    Mehr Details